Aktuell
› Zurück

«Tierwelt»-Spotify-Playlist

Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 35/18

Unterhaltung | Dienstag, 4. September 2018 07:45, Texte: Leo Niessner/Zusammenstellung: «Tierwelt»-Redaktion

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Auch diese Woche haben wir eine wortwörtlich tierische Playlist für Sie zusammen gestellt. Die einen Interpreten besingen Fauna und Flora. Andere wiederum haben sich von den Tieren, ja von der Natur allgemein, zum Band-Namen inspirieren lassen.

Inspiriert hat uns die aktuelle «Tierwelt»-Ausgabe Nummer 35 zu den aktualisierten ersten zwölf Titeln der Playlist. Sie handeln unter anderem von Welpen, die zum Verkauf angeboten werden, und von Reitern in Topform. 

Die Klänge, die Sie dank Spotify, dem grossen Musikplayer im Internet, hören können, geben ein breites Spektrum wieder. Mit ihrer Vielfalt soll die Playlist die thematische Breite der Themen im Heft spiegeln.

Öffnen Sie die «Tierwelt»-Spotify-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! Danke fürs Folgen und Teilen.

Wir freuen uns, wenn Sie der Playlist folgen und sie in den sozialen Netzwerken teilen.

Viel Spass beim Hören!

 

Der Soundtrack der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe 

Knuddelig ist er, der kleine Hund im Schaufenster. Sängerin Bettie Page hätte ihn in den 1960er-Jahren am liebsten gleich gekauft. Wäre da nur nicht die Sache mit dem nötigen Kleingeld. Ob sie sich wohl nach der Vertrauenswürdigkeit des Händlers erkundet hat? Im Fokus der neuen «Tierwelt»-Ausgabe geht es um ebendieses Thema, unter dem Titel «Profitgier auf Kosten der Tiere».

 

Vom Pflügen erzählt der Artikel «Der Tüftler im Stoppelfeld»: «Tierwelt»-Redaktor Matthias Gräub hat den besten Pflüger der Schweiz besucht. Ob er zu seinem Feld dieselbe Verbindung verspürt, wie im Song von Iceage?

 

Das Pflügen ist auch der Attwengers Lust: Die Alpinvolk-Formation hat dem Pflug sogar ein ganzes Album gewidmet. 

 

Katzen dürfen in der neuen «Tierwelt»-Ausgabe nicht fehlen. Wir gehen der Frage nach: Wieviel Katze braucht die Katze?

 

Unser Magazin berichtet aber auch von der Kunst, ein Pferd beim Reiten zu lenken. Das Pferd indes, das im Soul-Evergreen «Mustang Sally» gelenkt wird, ist – je nach Interpretation – ein Ford Mustang.

 

Und wenn das Pferd dann mal gehorcht, ist das ein Zeichen dafür, dass der Reiter oder die Reiterin in Topform sind, oder?


Wussten Sie, dass Affen ebenfalls mit Währungsmitteln umgehen können? Mehr dazu lesen Sie unter «Das Geld der Affen» in der «Tierwelt». Affen spielen auch in diesem Hit der Indie-Legenden The Pixies eine zentrale Rolle:

 

Die «Tierwelt» gibt in der neuen Ausgabe Wandertipps. Zum Ausflug auf die Engstligenalp bei Adelboden empfehlen wir als Soundtrack das fidele Neue-Deutsche-Walle-Wanderlied «Hohe Berge» von Frl. Menke. Sie hat auf ihrem Ausflug sogar Auerhähne gesehen, wie sie singt...

 

Wer weiss: Vielleicht kommen Sie auf Ihrer Alpenwanderung ja an allerlei Kräutern vorbei. Welch heilende Wirkung in ihnen steckt, verrät die «Tierwelt» auf den Seiten 34 und 35. Keine schlechte Medizin, anders als Hardock-Haudege Bon Jovi behauptet!



Auch Country-Sängerin Jana Kramer hat offenbar gute Erfahrung mit Heilkräutern gemacht und ihnen mit «Weeds and Wildflowers» sogar ein ganzes Album gewidmet.

 

Haben Sie auch einen Kampf mit den Fliegen? Im Forum der neuen «Tierwelt»-Ausgabe lesen Sie über Massnahmen, die Abhilfe schaffen sollen. Komponist Ludovico Einaudi hingegen schlägt versöhnliche Töne gegenüber den kleinen Tierchen an.

 

Zum Schluss holen wir uns auf Rat von Autorin Caroline Zollinger noch eine würzige Vitaminbombe in den Garten. Ist sie sie erst mal gepflanzt, lehnen wir uns an den Gartenzaun und sinnieren über das Leben...
 

 

Viel Spass beim Hören!

Playlist-Archiv:
Nummer 34/2018
Nummer 33/2018
Nummer 32/2018
Nummer 31/2018
Nummer 30/2018 

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen