Aktuell
› Zurück

Die Spotify-Playlist zum Heft

Tierische Playlist zur «Tierwelt»-Ausgabe 33/18

Unterhaltung | Donnerstag, 16. August 2018 13:06, Leo Niessner

Eines haben die Interpreten sowie die Songs in unserer neuen «Tierwelt»-Spotify-Playlist gemeinsam: Allesamt sind sie inspiriert von Tieren oder von der Natur – und passen zur aktuellen Ausgabe des Magazins. 

Auch diese Woche haben wir eine wortwörtlich tierische Playlist für Sie zusammengestellt. Die einen Interpreten besingen Fauna und Flora. Andere wiederum haben sich von den Tieren, ja von der Natur allgemein, zum Band-Namen inspirieren lassen.

Inspiriert hat uns die aktuelle «Tierwelt»-Ausgabe Nummer 33 zu den aktualisierten ersten zwölf Titeln der Playlist. Sie handeln unter anderem von Schafen sowie weissen und schwarzen Hunden. 

Die Klänge, die Sie dank Spotify, dem grossen Musikplayer im Internet, hören können, geben ein breites Spektrum wieder. Mit ihrer Vielfalt soll die Playlist die thematische Breite der Themen im Heft spiegeln.

Öffnen Sie die «Tierwelt»-Playlist mit Ihrem Spotify-Player! Danke fürs Folgen und Teilen.

Wir freuen uns, wenn Sie der Playlist folgen und sie in den sozialen Netzwerken teilen.
Viel Spass beim Hören!

 

Der Soundtrack der aktuellen «Tierwelt»-Ausgabe 
Nr. 33/2018

Ein faszinierendes doppelseitiges Bild am Anfang des Magazins zeigt Pferde in Bewegung, aufgenommen aus einer ungewohnten Perspektive. Pferde haben auch Patti Smith zu diesem Meilenstein der Pop- und Rockmusik inspiriert:     



Die Lage der Nationen – ein neuer Weltatlas zeigt sie, wie in unserem Buchtipp zu lesen ist. Dazu passt das neue Livealbum der Indie-Band The National:  


Schafe stehen im Zentrum der neuen «Tierwelt»-Ausgabe. In den frühen 1990er-Jahren hatten sie diese Techno-Künstler zum Namen inspiriert: 


Auch bei den Electro-Jazzern The Fancy Sheep Music dreht sich alles ums Schaf.



Katzen schmecken Bitteres, ist in der «Tierwelt» zu lesen. Dabei hängen «bitter» und «süss» hängen oft zusammen. Dieser Überzeugung ist auch Hippie-Sängerin Carole King.


Die Katze gibt den Ton an, ist auf Seite 21 der neuen «Tierwelt»-Ausgabe zu lesen. Den Ton gibt sie auch in Andrew Llyod Webbers Musical an:


Um weisse und schwarze Hunde dreht sich der Artikel auf den Seiten 22 und 23. Beiden haben Musiker bereits Denkmäler gesetzt.

 

Kopf hoch beim Reiten, rät unsere Autorin Heidi Van Elderen. Ob man sich dabei fühlt wie der Protagonist im Neue-Deutsche-Welle-Hit von Joachim Witt aus den 1980ern?

 

Blicken wir den Tatsachen — beziehungsweise dem Tiger – ins Auge: Es gibt mehr Tiger in Gefangenschaft als in Freiheit, ist auf 29 zu lesen.

Viel Spass beim Hören! 


Playlist-Archiv:
Nummer 32/2018
Nummer 31/2018
Nummer 30/2018

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen