Aktuell
› Zurück

«Star Wars»

Das Geheimnis der Porgs

Unterhaltung | Sonntag, 14. Januar 2018 15:15, Meret Signer

Der neue «Star Wars»-Film erobert die Leinwände – und die süssen Porgs die Herzen der Zuschauer. Sie sind allerdings nur dabei, weil das Filmteam gewisse Inselbewohner nicht loswurde.

Ohne zu viel verraten zu wollen: In «Die letzten Jedi», der achten Star-Wars-Episode, spielt die Insel Ahch-To in einer weit, weit entfernten Galaxie eine wichtige Rolle. Bevölkert wird Ahch-Toh von allerlei Lebewesen, darunter den Porgs, eine Art Meeresvogel mit riesigen Kulleraugen und lustigen Watschelfüssen.      

In unserer Welt handelt es sich bei Ahch-Toh um die kleine Insel Skellig Michael, ein Felsen vor der Südwestküste von Irland. Da Skellig Michael aber auch ein Wildtier-Reservat ist und während der Brutzeit gedreht wurde, traf das Filmteam auf Hunderte von Papageitauchern. Diese putzigen Vögel mit den bunten Schnäbeln brüten an einsamen Plätzen im nördlichen Atlantik in verlassenen Kaninchenbauten – und zwar nur dort, wo es keine Ratten gibt (lesen Sie hier mehr dazu).      

So wurden die Papageitaucher natürlich mitgefilmt – und Regisseur Rian Johnson beauftragte sein Kreativ-Team, sie irgendwie zu integrieren, wie «Creature Concept Designer» Jake Lunt Davis in einem Interview auf der zu den Filme gehörenden Seite Starwars.com erzählt. «Man kann die Papageitaucher nicht von der Insel wegschaffen und sie digital zu entfernen, wäre ein riesiger Aufwand und viel Arbeit gewesen, also beschlossen wir, zu improvisieren und damit zu spielen», sagt Davis. Der Marketingwert von herzigen kleinen Tierchen dürfte zudem bei der Entscheidung eine nicht unwesentliche Rolle gespielt haben. Und so wurden die Papageitaucher zu Porgs.     

Papageitaucher
  Bild: Swen Stroop/Shutterstock.com

 

Diese sollen laut Davis so etwas wie eine Mischung aus Papageitaucher, Seehund und Mops sein. Herzig, lustig, aber auch irgendwie hässlich, wie er sagt. Mit grossen, traurigen Augen. Wer den Film gesehen hat, erkennt deutlich den Watschelgang der Papageitaucher. Auch die Insel-Wächterinnen auf Ahch-To seien von den Vögeln inspiriert. «Papageitaucher hatten einen grossen Einfluss auf alles», sagt Davis.

Der Trailer von «Star Wars: Die letzten Jedi», in dem ein Porg einen Kurzauftritt hat:

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen