Aktuell
› Zurück

Bildband

Madagaskar – Insel der Vielfalt

Natur & Umwelt, Unterhaltung | Sonntag, 19. Juni 2016 12:00, Meret Signer

Bei Madagaskar denkt man automatisch an Lemuren und Regenwälder – doch die Insel hat noch viel mehr zu bieten. Dies zeigt der Fotograf Günter Lenz in einem eindrücklichen neuen Bildband.

«La Grande Île», die grosse Insel, so nennen die Madagassen ihre Heimat. Und auf der grossen Insel gibt es in der Tat viel zu sehen: Berge, Wälder, Reisterrassen, tropische Traumstrände – und eine einzigartige Flora und Fauna. Vor etwa 165 Millionen Jahren hat sich Madagaskar vom afrikanischen Festland getrennt. Seither haben sich dort viele Tiere und Pflanzen entwickelt, die es nirgendwo sonst auf der Erde gibt. Die Lemuren sind ihre berühmtesten Vertreter, aber auch der Baum der Reisenden, der das Wappen Madagaskars ziert, ist auf der Insel endemisch.

Der in Salzburg geborene und in München aufgewachsene Fotograf Günter Lenz nimmt uns in seinem Bildband «Madagaskar – die Insel der Lemuren» mit auf eine Reise durch die Insel, vom kargen Hochland bis hinunter zu den Stränden. In vielen tollen Bildern bringt er uns die Vielfältigkeit der Landschaft und das Leben der Menschen näher. Ein ganzes Kapitel ist den Lemuren gewidmet. Über 115 verschiedene Arten von ihnen Leben auf Madagaskar – und nicht wenige davon sind Günter Lenz vor die Linse geraten. Und wer jetzt geglaubt hat, Lemuren kommen nur im Dschungel vor, der wird in diesem Buch eines Besseren belehrt.

Die Tintenspinner

 

Günter Lenz: Madagaskar – Insel der Lemuren
1. Auflage 2016 
Gebunden, 144 Seiten, 193 Abbildungen 
Tecklenborg Verlag, ca. 37 Franken
ISBN: 978-3-944327-36-5

 

 

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen