Aktuell
› Zurück

Buchbesprechung

Der Lauf der Zeit – grafisch festgehalten

Unterhaltung | Sonntag, 5. Juni 2016 09:00, Niklaus Salzmann

Das Bilderbuch «Vorher nachher» besticht durch seine feinen, aber gleichzeitig sehr klaren Illustrationen und durch sein Potenzial, die Betrachter zum Nachdenken anzuregen.

«Vorher nachher» heisst das Buch, und mehr Worte sind nicht nötig: Die Illustratoren Anne-Margot Ramstein und Matthias Aregui lassen die Bilder sprechen. Da geht eine Blume auf, eine Eichel wächst zum Baum heran, aus dem Schaf entsteht Wolle und schliesslich ein Wollschal – lauter kleine Geschichten auf zwei, vier, sechs, höchstens acht Seiten. 

Viele Sujets sind der Natur entnommen, andere entstammen dem Umfeld der Menschen, und oft überschneiden sich die beiden Welten; so bei den Kaffebohnen, die zum dampfenden Kaffee in der Tasse werden, und bei den Tieren, die unseren Ahnen Schreibfeder und Tinte lieferten. Wer das Buch mit Kindern anschaut, muss sich darauf gefasst machen, dass das Verhältnis zwischen Mensch und Natur hinterfragt wird. 

Der Betrachter darf sich aber auch einfach an der grafischen Gestaltung erfreuen. Die beiden Illustratoren schaffen mit fast immer einfarbigen Flächen einen Stil, der sowohl klar als auch fein wirkt. Das Buch wurde (in der französischen Originalausgabe, die sich nur vom Titel her unterscheidet) an der Kinderbuchmesse Bologna 2015 mit dem BolognaRagazzi Award in der Kategorie «non-fiction» ausgezeichnet.

Cover Anne-Margot Ramstein, Matthias Aregui: «Vorher nachher»
Jacoby Stuart 2016
gebunden, 166 Seiten
ISBN 978-3-942787-79-6
ca. 29.-
› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen