Aktuell
› Zurück

A-Milch-Richtpreis

Beim Milchpreis bleibt alles beim Alten

Nutztiere, Natur & Umwelt | Freitag, 23. Februar 2018 14:03, Leo Niessner

Wie der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) am Donnerstag meldete, hält die Branchenorganisation Milch (BOM) am Richtpreis bei 68 Rappen pro Kilo fest.

Politik und Handel kennen verschiedene Arten von Milch. Im A-Segment beispielsweise befinden sich Milchprodukte mit Grenzschutz für den lnlandmarkt. Dieser Kategorie werden zudem Milchprodukte des Rohstoffpreisausgleichs zugeteilt. Nun hat die BOM beschlossen, bei der A-Milch nichts zu ändern. Der Richtpreis bleibt bei 68 Rappen pro Kilo.

Eine Änderung des Richtpreises sei kein Thema gewesen, schreibt die Branchenorganisation Milch in einer Medienmitteilung. Zu diesem Schluss sei man mit Blick auf die aktuelle Marktsituation gekommen.

Wachsende Butterlager, steigende Milchproduktion
Doch nicht nur die Preise hätten an der BOM-Vorstandsitzung zu reden geben, meldet der Landwirtschaftliche Informationsdienst. Diskutiert worden seien auch die stark steigende Milch-Produktion sowie die wachsenden Butterlager.

Geht es nach der Branchenorganisation Milch, sollen Milchprodukte in der Schweiz künftig auch mit dem Vermerk «Ohne Gentechnik hergestellt» bezeichnet werden dürfen. Die Vermarktung von Produkten mit der Bezeichnung «GVO-frei» ist aufgrund geltender Schweizer Gesetze bislang nicht möglich, im Gegensatz zu benachbarten Ländern.  

 

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen