Aktuell
› Zurück

Umstrittene Tradition

Kein Ausfischen mehr am Blausee

Nutztiere | Dienstag, 7. März 2017, sda

Das jährliche Ausfischen am Blausee wird es in Zukunft nicht mehr geben. Das hat der Verwaltungsrat der Blausee AG entschieden. Der Anlass wurde immer wieder von Tierschützern kritisiert.

Den Amateurfischern fehle das nötige Fachwissen, um den Tieren nicht unnötige Qualen zuzufügen, hiess es aus Tierschutzkreisen. Anfang Jahr reichte der Dachverband Berner Tierschutzorganisationen Anzeige ein («Tierwelt Online» berichtete).  

Im Jahr 2014 übernahmen der Swiss Economic Forum-Gründer Stefan Linder, Globetrotter-Chef André Lüthi und Ex-Nationalbankchef Philipp Hildebrand das Ausflugsziel Blausee mit seiner Forellenzucht. Das traditionelle Ausfischen sei seither im Verwaltungsrat immer wieder ein Thema gewesen, schreiben die Besitzer in einer Mitteilung vom Dienstag.  

Nun haben die Besitzer beschlossen, den Anlass zumindest in dieser Form nicht mehr weiterzuführen. Zusammen mit Experten wollen sie aber prüfen, in welcher Form interessierten Personen, Familien oder Gruppen in Zukunft unter fachkundiger Anleitung das Fischen und wichtiges Basiswissen nähergebracht werden kann.  

Das jährliche Ausfischen fand jeweils im Herbst statt und lockte viele Laienfischer an, die ohne grosse Vorkenntnisse fischen durften. Der Blausee ist ein beliebtes Ausflugsziel im Kandertal mit Restaurant und Bio-Forellenzucht.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen