Aktuell
› Zurück

Tierschutz

Peta kauft Prada-Aktien

Nutztiere | Freitag, 29. April 2016, sda/afp

Die Tierschutzorganisation Peta hat Aktien der Luxusmarke Prada gekauft. Dadurch erhofft sie sich einen Vorteil im Kampf gegen Produkte aus Straussenleder.

Die Tierschutzorganisatin Peta USA hat Aktien der italienischen Luxusmarke Prada gekauft, um in den Generalversammlungen dabei sein zu können. Dies teilte die Nichtregierungsorganisation am Donnerstag mit. Die Entscheidung sei gefallen, nachdem eine Studie gezeigt habe, dass schon einjährige Strausse durch Elektroschocks getötet oder erwürgt würden, um aus ihrem Leder Luxustaschen herzustellen.

«Peta trägt den Kampf gegen Grausamkeiten in die Sitzungssäle von Prada, wo sie das Unternehmen auffordern kann, Taschen aus Straussenleder endgültig zu stoppen», erklärte die Organisation. Wieviele Prada-Aktien Peta kaufte, wurde nicht mitgeteilt.

Petition von Peta, in welcher Hermes und Prada aufgefordert werden, auf exotische Tierhäute zu verzichten

Im Februar 2016 ging Peta mit diesem Video aus einem Straussen-Schlachthaus in Südafrika an die Öffentlichkeit (in Englisch):

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen