Aktuell
› Zurück

Mörschwil SG

Verschwundene Lämmchen tot gefunden

Nutztiere | Sonntag, 3. Mai 2015, pd/sk

In Mörschwil im Kanton St. Gallen hat eine Privatperson zwei Lämmchen tot aufgefunden, die zuvor vermisst worden ware. Die Tiere waren in ihrer Weide in einen offenen Wasserschacht gefallen und ertrunken.

Die beiden Tiere, ein schwarzes und ein weisses Lamm, waren seit Freitagnachmittag vermisst worden. Ihr Besitzer stellte um 16 Uhr fest, dass sich die beiden zwei Monate alten Tiere nicht mehr bei der Herde befanden, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte.

Die Suche blieb zunächst erfolglos. An der Umzäunung konnten keine Beschädigungen oder Lücken festgestellt werden. Auch deutete nichts darauf hin, dass die Jungtiere einem anderen Tier zum Opfer gefallen sein könnten.

Deshalb suchte die Polizei Zeugen. Wie sie am Sonntagabend mitteilte, fand ein Passant die Tiere. Sie waren offenbar in ihrer Weide in einen offenen Wasserschacht gestürzt und ertrunken.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen