Aktuell
› Zurück

Pferde-Drama

Käufer gesucht für beschlagnahmte Pferde

Nutztiere | Dienstag, 24. Februar 2015, ol/sk

Zwölf Pferde haben die Aargauer Behörden vor zwei Wochen bei jenem Halter in Gränichen beschlagnahmt, der auch 33 Tiere im Jura ihrem Schicksal überlassen hatte. Nun stehen die Tiere zum Verkauf.

Der Fall des Gränicher Pferdehalters warf hohe Wellen. Der Mann hatte 33 seiner Pferde und Ponys auf einem Bauernhof im Kanton Jura platziert, war finanziell für sie aber nicht mehr aufgekommen. Tierschützer versuchten, den hungernden Tiere mit Futter zu helfen.

Vor zwei Wochen gingen die Aargauer Behörden gegen den Pferdehalter vor, weil dieser auch auf seinem eigenen Hof Tiere vernachlässigt hatte. Sie beschlagnahmten 12 Pferde und 23 Hunde. «Die Haltung der Tiere war nicht tierschutzkonform», sagt Sebastian Menzel vom Departement Gesundheit und Soziales des Kantons Aargau.

Nun suchen die Aargauer Behörden neue Plätze für die zwölf Pferde. Sie seien in einem guten Zustand und ab sofort zu erwerben, wenn die Rahmenbedingungen (Stall, Box, Futter, keine Einzelhaltung) stimmen. «Wir haben bereits drei Rösser vermitteln können. Neun sind noch zu haben, vom Pony bis zum Hengst, von jung bis reif», sagt Menzel.

Interessenten melden sich bei:
Sebastian Menzel, Tel. 062 835 29 75,
E-Mail: sebastian.menzel@ag.ch
Der Preis liegt bei 500 bis 4000 Franken.  

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen