Aktuell
› Zurück

Autounfall

Pferde bringen Anhänger zum Schlingern

1 Kommentare Nutztiere | Montag, 26. Januar 2015, sda

Am Sonntagmittag ist auf der Autobahn A1 bei Oberbüren SG ein Fahrzeug mit Pferdetransporter verunfallt. Ein im Anhänger auf und ab springendes Pferd hatte den Wagen ins Schlingern gebracht.

Ein 39-jähriger Lenker fuhr auf der A1 in Richtung Zürich. Auf der Höhe von Oberbüren SG verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Im Anhänger sei eines der beiden transportierten Pferde unruhig geworden und auf und ab gesprungen, teilte die St. Galler Kantonspolizei am Montag mit.

Das Auto prallte in die Mittelplanke. Danach wurde es auf die Leitplanke gehoben und rutsche darauf einige Meter weiter, bis es zum Stillstand kam. An der Leitplanke entstand ein Sachschaden von 50'000 Franken, an der Fahrzeugkombination einer von 13'000 Franken. Die Polizei bot eine Tierärztin auf, die die beiden Pferde im Anhänger beruhigen konnte. Weil Benzin aufgelaufen war, musste die Überholspur der Autobahn für zwei Stunden gesperrt werden.

› Zurück
Kommentare (1)

A. Marti am 05.06.2017 um 16:49 Uhr
Pferdeanhänger kommen nicht ins schlingen weil die Pferde auf und ab springen, sondern weil die Gewichtsverteilung bei Querverlad wie auf dem Bild nicht stimmt. (negative Deichsellast)

Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen