Aktuell
› Zurück

Baar ZG

Ziegenbock Zorro in der Zelle

Nutztiere | Dienstag, 7. Oktober 2014, sda

Zorro hat am Dienstag die Zuger Polizei gefordert. Der schwarze Geissbock wurde in den Baarer Strassen aufgegriffen, wo er ganz allein unterwegs war und sich «offensichtlich nicht wohl in seiner Haut» fühlte.

Heute Dienstag, gegen 4 Uhr morgens, kam bei der Zuger Polizei ein Notruf herein: Aus Baar meldeten Passanten, es irre da eine schwarze Ziege umher, lauthals meckernd. Die ausgerückten Polizisten brauchten nicht lange, bis sie das Tier dingfest gemacht hatten.

Es wurde an eine Leine genommen und auf die Hauptwache gebracht. Dort stand eine vergitterte Zelle leer, die «gewöhnlich für andere Insassen bestimmt» sei, diese allerdings meckerten laut Polizei manchmal ebenfalls. Man habe den Raum kurzerhand zum Ziegenstall umfunktioniert. Dazu brauchte es bloss einen Wassereimer und einige Äpfel.

Bis zum frühen Nachmittag stand auch fest, wem das Tier gehört und es konnte seiner Besitzerin zurückgegeben werden. Dabei erfuhren die Polizisten auch, dass sie nicht, wie angenommen, eine Geissendame eingesperrt hatten, sondern einen Bock namens Zorro.


Zorro in seiner Zelle. Bild: zVg/Kantonspolizei Zug

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen