Aktuell
› Zurück

Hoffeld SG

Bauernhof brennt ab – Kaninchen tot

Nutztiere | Montag, 11. August 2014, sda

In Hoffeld SG geriet am Sonntagabend ein Bauernhaus in Brand. Trotz eines 100-köpfigen Feuerwehrteams erlitt das Haus einen Totalschaden. Für einige Kaninchen kam jede Hilfe zu spät.

In Hoffeld SG hatte der 42-jährige Familienvater in der ans Haus grenzenden Scheune gerade Schweissarbeiten an einem Fahrzeug unterbrochen, als seine Frau kurz vor 19 Uhr dort das Feuer bemerkte. Die Versuche, dieses mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen schlugen fehl, wie die St. Galler Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Die sechsköpfige Familie und ein älterer Mitbewohner brachten sich in Sicherheit und verständigten die Feuerwehr, die mit 100 Mann anrückte. Beim Eintreffen schlugen die Flammen bereits aus dem Dach. Das Haus und einige Kaninchen konnten nicht mehr gerettet werden. Der Schaden beläuft sich auf mehreren hunderttausend Franken.

Die Gemeinde Neckertal war für die Unterbringung der Bewohner besorgt. Ob die erwähnten Tätigkeiten am Fahrzeug oder eine andere Ursache zum Brand führten, klärt der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei St. Gallen ab.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen