Aktuell
› Zurück

Aktion «Spring Alive»

Aufruf zum Beobachten der Zugvögel

Kleintierzucht | Donnerstag, 15. März 2018 08:05,

Die ersten Zugvögel sind zurück in der Schweiz. Die Vogelschutzorganisation BirdLife ruft dazu auf, die Tiere zu beobachten und erste Sichtungen zu melden.

 

Die jährliche Aktion «Spring Alive» soll die Neugierde auf die Natur wecken. Erste Frühlingsboten sind die Weissstörche, wie BirdLife am Montag mitteilte. Die ersten Vögel sind bereits in ihren Nestern eingetroffen. Bald folgen werden Mitte März die Rauchschwalben, im April Kuckuck sowie Mauersegler und zuletzt der seltene Bienenfresser, der oft erst ab Mitte Mai in der Schweiz gesichtet wird.

Die Vogelschutzorganisation lädt Jung und Alt dazu ein, sich näher mit dem «faszinierenden Phänomen des Vogelzugs zu befassen» und an der europaweiten Beobachtungsaktion teilzunehmen. Über die Internetseite www.birdlife.ch/springalive können Interessierte auf einer interaktiven Karte verfolgen, wann und wo Rauchschwalbe, Weissstorch, Kuckuck, Mauersegler und Bienenfresser in Europa ankommen. Zudem können sie die erste Beobachtung dieser Vögel in der Schweiz melden.

Die Zerstörung der Lebensräume setzt den Zugvögeln zu
Mit der Aktion von BirdLife International wollen die Vogelschützer auch darauf aufmerksam machen, dass den Zugvögeln die Zerstörung ihrer Lebensräume zu schaffen macht, sei es in ihren Brutgebieten, an den Rastplätzen oder im Überwinterungsgebiet. So seien 40 Prozent der Vogelarten, die von Europa nach Afrika ziehen, in den vergangenen drei Jahrzehnten in ihren Beständen zurückgegangen.

Zudem hat das Projekt eine wissenschaftliche Komponente. Die gesammelten Daten sollen etwa die Frage klären, ob sich die Ankunft der Vögel im Zusammenhang mit der Klimaerwärmung verschiebt.

www.birdlife.ch/springalive

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen