Aktuell
› Zurück

Rekordflug

70`000 Brieftauben steigen auf

1 Kommentare Kleintierzucht | Montag, 22. Juni 2015, Rita Schmidlin

Der portugiesische Brieftaubenverband will sich in Europa einen Namen machen. Er hat zwei Langstreckenflüge mit einer Rekordzahl beteiligter Brieftauben durchgeführt. 

70'000 Tauben starten zum ersten nationalen Brieftauben-Rennen in Portugal.

In diesem Jahr hat der portugiesische Verband zwei Langstreckenflüge organisiert, die beide in Valencia, Spanien, gestartet wurden. Der erste fand am 27. Mai statt, der zweite am 20. Juni. Wie Medienchef Rui Rêpas erklärt, musste für den Rekordflug vorerst ein Auflassort gefunden werden, der allen Züchtern in Portugal erlaubt, an den Flügen teilzunehmen. Valencia an der spanischen Mittelmeerküste eignete sich dafür perfekt, die Anreise mass zwischen 560 und 800 Kilometer, je nachdem ob ein Züchter in der Mitte oder eher im Norden oder Süden Portugals wohnt. Erwartet wurden rund 70'000 Brieftauben, eine Anzahl, die indes nicht ganz erreicht wurde, da die Saison in verschiedenen Provinzen Portugals schwierig war und deswegen weniger Spitzentauben zur Verfügung standen. 

Bilder von 70'000 aufsteigenden Tauben
Die ersten Tauben stammten aus Schlägen aus dem ganzen Land. Die Siegertaube erreichte dank Rückenwind und milden Temperaturen am 27. Mai eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 1450 Meter pro Minute. Flüge aus Zentralspanien sind sonst eher anspruchsvoll, weil die Temperaturen unangenehm hoch sein können und das Gelände schwierig ist. Am Auflass am 27. Mai in Valencia waren Brieftauben von 400 regionalen Klubs aus 14 Provinzen dabei. Sie waren mit 15 Brieftaubentransportern nach Valencia gefahren worden. 

Am Samstag, dem 20. Juni, fand der zweite Flug statt, ebenfalls ab Valencia. Der Verband rechnete mit rund 50'000 Brieftauben am Start und hoffte auf gleich gute Bedingungen. Bis Redaktionsschluss lagen leider noch keine Resultate vor. Vom ersten Flug hat Rui Rêpas einen sehenswerten Film gedreht, der auf der «Tierwelt»-Website zu sehen ist und zeigt, wie ein Wettflug abläuft. Man sieht den Züchter, der im Taubenschlag die Tauben aussucht und sie dann zur Einsatzstelle bringt. Dort werden die Vögel registriert und in die Körbe gesetzt. Diese werden anschliessend in die Brieftaubentransporter verladen. Dann folgt die Fahrt zum Auflassort Valencia, wo sie am Tag vor dem Start eintreffen. Alle Fahrzeuge stehen so, dass die Tauben gefüttert und getränkt und später dann aufgelassen werden können. Man sieht die Betreuer in den Fahrzeugen beim Versorgen der Tauben. Eindrückliche Bilder folgen, wenn fast 70'000 Tauben aufgelassen werden, in grossen Schwärmen kreisen und schliesslich abziehen.

Sportsfreund Rêpas ist ebenfalls zuständig für die Mitteilungen aus dem Derbyschlag in Mira, wo am 19. September die Europameisterschaften und weitere Wettflüge stattfinden. Den Jungtauben, die im April eingeliefert worden sind, geht es gut, wie er mitteilt. Sie wurden am 9. Juni erstmals in den Freiflug gelassen, der zur vollen Zufriedenheit der Betreuer verlief. 

› Zurück
Kommentare (1)

sägesser walter am 25.06.2015 um 17:57 Uhr
ich bin doch schon angemeldet warum soll ich mich immer wieder anmelden ? das Passwort war zu beginn doch gut jetzt soll es auf einmal falsch warum muss immer gewechselt werden oder frisch anmelden. gruss Walter sägesser

Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen