Aktuell
› Zurück

London

Taube sorgt für einen Dachbrand

Kleintierzucht | Mittwoch, 12. März 2014, Matthias Gräub

Einen nicht ganz alltäglichen Einsatz musste die Londoner Feuerwehr vor einer Woche leisten: Sie musste einen Dachbrand löschen, der von einer Taube verursacht wurde.

Zigaretten sind so etwas wie das trendigste Accessoire für die Innenausstattung von Vogelnestern. Das Nikotin in den Stummeln vertreibt Parasiten («Tierwelt Online» hat berichtet). Doch sollten sich übereifrige Tauben-Dekorateure hüten, ihr Heim mit noch glühenden Zigarettenstummeln zu dekorieren. 

Genau das nämlich ist am vergangenen Mittwoch in London passiert. Wie «BBC News» schreibt, musste die städtische Feuerwehr ausrücken, weil ein Hausdach in der Landor Road, südlich des Stadtzentrums, in Brand geraten war. Mit vier Löschfahrzeugen und 21 Feuerwehrleuten schafften sie es schliesslich, den Brand zu löschen. 

Ein Fünftel des Daches sei verbrannt gewesen, alle Bewohner hätten es aber rechtzeitig aus dem Haus geschafft, schreibt «BBC News». Die Brandursache konnten die Feuerwehrleute erst nach einiger Recherche finden. Erst nachdem Nachbarn sie darauf aufmerksam machten, dass dort häufig Tauben durch ein Loch im Dach fliegen, konnten sie das verbrannte Taubennest ausfindig machen, das durch eine glühende Zigarette Feuer gefangen hatte.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen