Aktuell
› Zurück

Ausschreibung

Nominationen für den Tierwelt-Preis gesucht

7 Kommentare Haustiere, Wildtiere, Zoo, Kleintierzucht, Nutztiere | Donnerstag, 20. Juni 2013, TW

Zum achten Mal schreibt der Verband Kleintiere Schweiz den Tierwelt-Preis aus. Es werden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für Tiere einsetzen.

Die Preissumme beträgt 25'000 Franken: 20'000.- für den Tierwelt-Preis und 5000.- für einen oder mehrere Förderpreise. Nominationen können brieflich oder per E-Mail eingereicht werden und müssen eine kurze Begründung mit Dokumentation des vorgeschlagenen Projekts enthalten. Unter allen Einsendern, die ein anderes als ihr eigenes Projekt vorschlagen, werden ein Reisegutschein im Wert von 500.- sowie 10 Jahresabonnemente der Zeitschrift «Tierwelt» verlost.

Mit dem Tierwelt-Preis zeichnet Kleintiere Schweiz seit 2006 jährlich Menschen und Organisationen aus, die sich für Tiere verdient gemacht haben. Teilnahmeberechtigt sind erwachsene Personen, die in der Schweiz leben, sowie Schweizerinnen und Schweizer im Ausland. Die Anmeldung muss bis am 16. August 2013 erfolgen. Eine siebenköpfige Fachjury wählt unter den Nominationen einen oder mehrere Sieger aus. Die Gewinner werden am Welttierschutztag, dem 4. Oktober, bekannt gegeben. Die detaillierten Teilnahmebedingungen sowie die Adresse für das Einrechen der Vorschläge finden Sie hier. 

Laubfrosch, Mauersegler, Eichhörnchen, Igel und Kaninchen
Kleintiere Schweiz ist der Dachverband der Kleintierzüchter in der Schweiz und gibt die Zeitschrift «Tierwelt» sowie die Website www.tierwelt.ch heraus. Im vergangenen Jahr zeichnete der Verband mit dem Tierwelt-Preis vier Projekte aus: ein Projekt zur Schaffung von Lebensräumen für den Laubfrosch, eine Auffangstation für Alpen- und Mauersegler, eine Eichhörnchen-Auffangstation sowie den Verein «Pro Igel». Der Tierwelt-Förderpreis ging an die Biologin Esther van Praag, die eine Website mit umfangreichem Fachwissen zu Kaninchenkrankheiten betreibt.

› Zurück
Kommentare (7)

Emilie Jurt am 15.07.2015 um 20:47 Uhr
Erna Schmid von Esel in Not kümmert sich seit vielen Jahren mit Leib und Seele, mit ihrer ganzen Liebe und grossem Sachverstand und vor allem völlig selbstlos um die sanften Langohren. Ihr gehört dieser Preis und ich stimme deshalb für ihre Nomination.
Liebe Grüsse Emilie

Wirz C. am 11.07.2015 um 11:58 Uhr
Ich möchte meine Stimme Erna Schmid von Esel in Not geben.

Heidi Ackermann am 07.07.2015 um 07:35 Uhr
Ich glaube es gibt niemanden der mehr versteht und sich einsetzt fuer ESEL als ERNA SCHMID vom DENKLEHOF in D-WELSCHINGEN ,darum moechte ich Ihr meine Stimme zur Nomination geben! Mit freundlichen Gruessen Heidi Ackermann

STUTZ WALTER am 06.07.2015 um 22:17 Uhr
Gerne möchte ich Erna Schmid von Esel in Not mein Stimme geben. Sie hätte diesen Preis verdient ! nach all dem was sie für Diese Tiere leistet und an Ihrem Sachverstand gibts absolut nicht zu bemängeln!!!
Mit freundlichen Grüssen
Walter Stutz

Arnold Elisabeth am 06.07.2015 um 17:57 Uhr
Meine Stimme geht an Erna Schmid von Esel in Not.
Es ist unfassbar, was diesen sanften Wesen Vielerorts angetan wird, wie falsch sie verstanden werden,
und wie leidensfähig diese Tiere sind.
Erna Schmid kümmert sich mit Herzblut und Verstand um Esel in Not.
Dieser Arbeit sollte viel mehr Aufmerksamkeit und Achtung entgegen gebracht werden.

Freundliche Grüsse
Arnold Elisabeth

Rohner Isa am 05.07.2015 um 22:54 Uhr
Gerne möchte ich für 2015 Erna Schmid von Esel in Not stimmen, damit sie nominiert wird.

Bruntals Karin am 04.07.2015 um 23:02 Uhr
Ich möchte auch als "Nichtschweizer" für die Nominierung von Erna Schmid von Esel in Not stimmen , weil ich jetzt schon öfter den Denklehof "Eselheim Merlin" in Wengen/Welschingen besucht habe !
Ich konnte mich von der aufopfernden und guten Arbeit der "EselinNot"-Manschaft selbst überzeugen und mache überall Menschen in meinem Umfeld darauf Aufmerksam !
Liebe Grüße aus Niederbayern in die Schweiz
Karin Bruntals

Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen