Aktuell
› Zurück

Tierpark Goldau

Füchse ziehen bei den Dachsen aus

Zoo | Montag, 19. November 2018, sda

Im Natur- und Tierpark Goldau müssen die Füchse nicht mehr ihren Lebensraum mit dem Dachs teilen. Sie haben neu eine eigene Anlage.

Über 20 Jahre lang lebten Rotfüchse und Dachse in Goldau in einer Gemeinschaftsanlage. Am Freitag hat Meister Reineke offiziell seine neue, 130'000 Franken teure Anlage erhalten, wie der Natur- und Tierpark mitteilte.      

Die Fuchsanlage befindet sich dort, wo früher die Zwergziegen lebten. Das neue Zuhause der Füchse sei doppelt so gross wie das alte, schreibt der Natur- und Tierpark. Die Tiere hätten Rückzugsmöglichkeiten in Holzbeigen und hohlen Baumstämmen. Sie könnten sich auf erhöhten Liegeplätzen niederlassen. Eingebaute Wärmeplatten und ein ausgeklügeltes Futtersystem ergänzten das Angebot.      

Die Tierparkbesucher können von einem Einblick aus barrierefrei die Füchse beobachten. Es lebten neu zwei Tiere in der Anlage, schreibt der Tierpark, ein Männchen und ein Weibchen. Sie seien im Frühling als verwaiste Findlinge nach Goldau gekommen und hätten die letzten Monate in der Pflegestation verbracht.      

Füchse sind sehr anpassungsfähig und haben sich auch an ein Leben in der Stadt gewöhnt. Das Zusammenleben des Tiers mit dem Menschen wird auch in der Anlage thematisiert. So gibt es in der Anlage einen Vorgarten mit Brunnen. Dies stelle dar, dass die Füchse auch in unseren Gärten auftauchen könnten, teilte der Tierpark mit.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen