Aktuell
› Zurück

Europäisches Zooranking

Der Zoo Zürich bleibt unter den Besten

Zoo | Freitag, 28. September 2018 08:09, Leo Niessner

Erneuter Podestplatz für den Zoo Zürich: Im neuesten Zooranking des renommierten Zoo-Analysten Anthony D. Sheridan rangiert er erneut auf Platz drei.

Zoobesuche gehören zum Alltag von Anthony Sheridan. Alleine zwischen 2009 und 2011 hat er nach einem Bericht der «NZZ» mehr als 200 europäische Tiergärten besucht. Eine Leidenschaft, die der international tätige Zoo-Analyst bis heute nicht aufgegeben hat – und die er zum Beruf gemacht hat. In den letzten beinahe zehn Jahren hat der Engländer ein eigenes Bewertungssystem aufgebaut: ein viel beachtetes Ranking europäischer Zoos. 

Wie wird bewertet?
Ausschlaggebend für die Bewertungen ist zunächst einmal das Besucheraufkommen. Nach diesem teilt er die Zoos in verschiedene Gruppen ein. Darauf beurteilt er die Tiergärten nach vierzig Kriterien. Aufgeteilt sind sie die Kategorien », «Bildung, Natur- und Artenschutz», «Besucherfaktoren sowie «wirtschaftliche und organisatorische Faktoren».  

Wichtige Tierarten, Artenspektrum, Tierhaltung, Artenschutz, Zoo-Pädagogik, Besuchererlebnis, Marketing, Investitionen oder Mitarbeitende – diese Punkte werden bei allen Zoos im speziellen unter die Lupe genommen.  Auch der Zoo Zürich wurde von Anfang an im Ranking berücksichtigt. 

Gründe für das gute Abschneiden Schönbrunns
In einem der ersten Rankings schwang der Wiener Zoo obenaus. Gegenüber der «NZZ» begründete Sheridan dies 2011 damit, dass er die wichtigen Tierarten in vorbildlichen Gehegen zeige und berief sich aufs Prestige . Immerhin ist der Tiergarten Schönbrunn Europas ältester Zoo, im ehemaligen Sommersitz der Habsburger gelegen. Zürich belegte damals in der Gruppe der Zoos mit über einer Million Besuchern den vierten Rang, nach Wien, Leipzig und Berlin.  Doch schon vor sieben Jahren stellte Sheridan fest, dass der Zoo Zürich aufholt. 

Seine Prophezeiung sollte sich bewahrheiten: In den überarbeiteten und durch weitere Kriterien ergänzten Rankings von 2011, 2013 und 2015 rückte er auf die dritter Stelle vor. An dieser Reihe hat sich bis heute nichts geändert.

Sao schreibt der Zoo Zürich am Donnerstag: «Auch in seinem neuesten Ranking, das Sheridan am Dienstag im Tiergarten Schönbrunn in Wien vorstellte, ist die Reihenfolge in den drei Spitzenrängen wieder die gleiche: Wien, Leipzig, Zürich. Abermals punktet der Zoo Zürich vor allem in der Kategorie «Bildung, Natur- und Artenschutz». Hier erreicht er zusammen mit dem sechstplatzierten Chester Zoo die höchste Punktzahl aller untersuchten Zoos.»

Die Freude im Zoo Zürich ist gross. Besonders darüber, dass seine Entwicklung in den letzten Jahrzehnten auch in der externen Beurteilung Anerkennung finde, wie er schreibt. Und dass er sich weiterhin zu den drei führenden zoologischen Gärten Europas zählen darf.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen