Aktuell
› Zurück

Aufräumarbeiten im Gange

Dählhölzli will am Dienstag wieder öffnen

Zoo | Montag, 8. Januar 2018, sda

Nach dem Sturm Burglind laufen die Aufräumarbeiten im Berner Tierpark Dählhölzli. Weil nach wie vor Bäume umzustürzen drohen, bleibt die Anlage bis nächsten Dienstag gesperrt.

Für das Tierpark-Team wie auch für den Forstdienst der Berner Burgermeinde heisse es derzeit «sägen, schleppen, wegräumen und anpacken», teilte der Tierpark am Freitag mit. Oberste Priorität habe die Reparatur der Zaunanlagen bei den Wölfen, Bären und Wisenten.  

Für Aufregung gesorgt hatte am Donnerstag die Tatsache, dass zunächst nur fünf von sechs Wölfen im Gehege gesichtet worden waren. Nummer sechs war aber nicht wie befürchtet in die Berner Innenstadt ausgebüxt, sondern hatte sich schlicht besser versteckt als seine Rudelkollegen.

Wölfe in der Bärenanlage  
Seit Donnerstagabend seien alle sechs Wölfe «entspannt unterwegs» in der Bärenanlage, wie der Tierpark weiter schreibt. Die Bären wiederum befinden sich in der Winterruhe und liessen sich weder vom Motorenlärm der Kettensägen noch vom Baggergeräusch stören.  

Glück im Unglück hatte Wildschwein-Keiler Valentino: ein umstürzender Baum hatte seinen Stall durchbohrt. Dem Tier passierte aber nichts. Über die gefallenen Bäume im Gehege freuen sich hingegen die Wisente, stellt der Tierpark weiter fest.  

Insgesamt fielen auf dem Dählhölzli 50 Bäume dem Sturm zum Opfer. Die Schadenssumme beläuft sich auf 250'000 Franken. Der Tierpark hat für den Wiederaufbau einen Spendenaufruf erlassen.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen