Aktuell
› Zurück

Neue Heimat

Winterthurer Wisente ziehen um

Wildtiere, Zoo | Mittwoch, 25. Oktober 2017 19:00, sda

Vier junge Wisente aus dem Wildpark Bruderhaus in Winterthur wurden letzte Woche nach Frankreich gebracht.

Die Tiere wurden im Rahmen des Europäischen Zuchtprogramms (EEP) an den Parc Animalier de Sainte-Croix in Rhodes abgegeben. Sie leben dort in einer 20 Hektar grossen naturnahen Waldanlage.

 

Je zwei Wisente wurden letzte Woche von einem spezialisierten Tiertransporteur nach Frankreich gebracht, wie die Stadt Winterthur am Mittwoch mitteilte. Ein aufwändiges Unterfangen, denn die Tiere mussten zuvor von der Herde abgesondert, tierärztlich untersucht, mit Ohrmarken und Chip versehen und auf den Transport vorbereitet werden.

 

Schliesslich konnten sie aufgrund eines neuen Fangstands ohne Narkose, stressfrei und ohne Zwischenfälle verladen und transportiert werden, wie es weiter heisst. Der Wildpark Bruderhaus ist seit 1977 am EEP beteiligt. So wurden im Jahr 2000 beispielsweise Tiere an ein Wiederansiedlungsprojekt des WWF abgegeben.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen