Aktuell
› Zurück

Meeressäuger

Jüngstes Orca-Kalb bei Seaworld gestorben

Zoo | Freitag, 28. Juli 2017, nsn

Nur drei Monate hat das Orca-Kalb Kyara im Seaworld-Park in Texas gelebt. Trotz Behandlung durch Tierärzte ist es Anfang Woche gestorben. Als Todesursache wird eine Lungenentzündung vermutet.

Als die Seaworld-Parks in den USA bekannt gaben, auf die Zucht von Orcas zu verzichten, war das 25-jährige Weibchen Takara bereits trächtig. Am 19. April 2017 brachte es im Seaworld San Antonio Park im Bundesstaat Texas ein Kalb zur Welt, das auf den Namen Kyara getauft wurde. Nun gab der Park bekannt, dass Kyara im Alter von drei Monaten gestorben ist.

Eine Autopsie soll offiziell die Todesursache klären, heisst es auf der Website des Parks. Klar sei aber, dass das Walkalb an einer Infektion gelitten habe, vermutlich einer Lungenentzündung. Deshalb sei es in der Woche vor seinem Tod auch im Tierspital des Parks intensiv behandelt worden. Die anderen Orcas des Parks würden überwacht, bislang seien aber keine Anzeichen von Krankheit sichtbar.

In der Meldung zum Tod des Wales schreibt der Park, Lungenentzündung sei die häufigste Todesursache von Walen und Delfinen sowohl in Zoos als auch in der Natur. Der Todesfall hänge nicht mit der Gefangenschaft des Tieres zusammen. Dagegen werden in einem Artikel auf der Newssite lifescience.com Experten zitiert, die vermuten, dass die Gefangenschaft eine Belastung darstellt, welche Infektionen begünstigt.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen