Aktuell
› Zurück

Fritz ist krank

Grosse Sorge um Berliner Eisbärchen

Zoo | Montag, 6. März 2017, msi

Das Berliner Eisbärenbaby Fritz ist schwer krank. Heute Morgen fanden die Pfleger es apathisch im Stall bei seiner Mutter Tonja.

Wie der Tierpark Berlin mitteilt, sei der vier Monate alte Fritz am Montag während Stunden im Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung, das in der Nähe des Tierparks Berlin liegt, untersucht worden. Ein eindeutiger Befund sei noch nicht gefunden worden. Allerdings seien die Leberwerte des Bärchens besorgniserregend.  

«Fritz hat eine massive Leberentzündung, das deutet auf eine ernsthafte Krankheit hin. Wir hoffen sehr, dass der kleine Eisbär wieder gesund wird. Wir sind alle sehr besorgt», sagt Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem in der Mitteilung.  

Schon am Sonntagmorgen sei Fritz deutlich ruhiger gewesen und mit Medikamenten behandelt worden. Am habe sich sein Zustand aber stabilisiert. Auch wir hoffen, dass der kleine Fritz bald wieder gesund wird und wünschen gute Besserung.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen