Tipps
› Zurück

Mondphasen

Kaninchen unter Einfluss des Mondes

Kaninchen | Donnerstag, 22. Januar 2015, Ursula Glauser

Früher beachteten die Menschen genau, wie sich der Mond am Himmel bewegte. Sein Zustand, aber auch die Tierkreiszeichen, die der Mond durchläuft, bestimmten den Zeitpunkt wichtiger Arbeiten in Feld und Stall.

Die Mondphasen kennt auch heute noch jedes Kind. Ob der Erdtrabant zunehmend oder abnehmend ist, zeigt im Zweifelsfall die Eselsbrücke  für zunehmend, bzw.   für abnehmend. Wichtiger für Landwirtschaft und Garten sind jedoch aufsteigend (obsigend) und absteigend (nidsigend), da geht es um die Höhe des nächtlichen Bogens, den der Mond beschreibt. Und nicht zuletzt bestimmen die Tierkreiszeichen, die der Mond durchläuft, den optimalen Zeitpunkt für die Arbeiten. Während die Wissenschaft darüber lächelt, sind noch heute viele Gärtner und Bauern überzeugt, dass Pflanzen, Tiere und Boden vitaler sind, wenn Arbeiten in Harmonie mit dem Mond ausgeführt werden.

Unbestritten ist jedenfalls der Einfluss des Mondes auf das Wasser; Ebbe und Flut gehen auf die Anziehung des Erdtrabanten zurück. Besonders starke Gezeiten entstehen, wenn Sonne, Mond und Erde in einer Linie stehen, was zweimal pro Monat der Fall ist. Da Lebewesen zu 60 bis 90 Prozent aus Wasser bestehen, scheint es naheliegend, dass auch sie den Einfluss des Mondes spüren. Bekannt ist etwa, dass Stämme von Bäumen im Rhythmus der Gezeiten messbar an- und abschwellen.

Tatsache ist auch, dass nicht nur das Sonnenlicht, sondern auch der schwächere Schein des Mondes Einfluss auf die innere Uhr der Tiere nimmt. In der biologisch-dynamischen Landwirtschaft werden die kosmischen Rhythmen beachtet, um mehr Wurzel- oder Blattmasse oder besseren Fruchtansatz zu erwirken. Auch die Erntequalität soll besser sein, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt erfolgt: Kräuter sind aromatischer, die Lagerfähigkeit von Gemüse besser, Heilpflanzen wirksamer.

Aberglaube oder ein Körnchen Wahrheit?
Der abnehmende Mond lässt den Saftstrom der Pflanzen verstärkt Richtung Wurzeln fliessen: Dies ist die geeignete Zeit, um Bäume zu schneiden, Pflanzen umzutopfen, zu düngen oder Wurzelgemüse zu ernten. Nimmt der Mond wieder zu, strömt der Saft der Pflanzen vermehrt in die oberirdischen Teile: perfekt, um Bäume zu veredeln, oder zur Ernte von Früchten und Gemüse.

Die meisten Menschen kennen ihr Sternzeichen, das angibt, wo die Sonne zum Zeitpunkt ihrer Geburt stand. Die Sonne braucht ein Jahr, um den Tierkreis einmal zu durchlaufen. Der Mond benötigt dafür nur einen Monat. Beim Gärtnern wird beachtet, in welchem Tierkreiszeichen der Mond steht. Jeweils drei der Tierkreiszeichen stehen für Wurzeltage (Element Erde), Blatttage (Element Wasser), Blütentage (Element Luft) und Fruchttage (Element Feuer).

Kaninchenzüchter, die mit dem Mond arbeiten, achten ebenfalls auf die Tierkreiszeichen und legen den Deckzeitpunkt gezielt in ein Zeichen mit Fell (Widder, Stier, Löwe, Steinbock). Der Mond soll zunehmend sein, da sich Jungtiere so besonders gut entwickeln sollen. Obsigend und nidsigend soll sich hingegen besonders auf die Ohren auswirken. Widderzüchter, die in ihrem Bestand Probleme mit der Ohrstellung haben, wählen am besten Deckdaten, an denen der Mond nidsigend ist.

Günstige Deckdaten für Kaninchen nach dem Mond
24. Jan. 2015 14.35 Uhr bis 26. Jan. 17.37 Uhr Widder obsigend
26. Jan. 17.38 Uhr bis 28. Jan. 23.30 Uhr Stier obsigend
21. Febr. 00.35 Uhr bis 23. Febr. 01.27 Uhr Widder obsigend
23. Febr. 01.28 Uhr bis 25. Febr. 05.53 Uhr Stier
obsigend
2. März 00.40 Uhr bis 4. März 12.50 Uhr Löwe
nidsigend
20. März 11.35 Uhr bis 22. März 11.40 Uhr Widder obsigend
22. März 11.41 Uhr bis 24. März 14.20 Uhr Stier obsigend
29. März 07.55 Uhr bis 31. März 20.10 Uhr Löwe
nidsigend
18. April 23.25 Uhr bis 21. April 01.25 Uhr Stier
obsigend
25. April 15.20 Uhr bis 28. April 03.05 Uhr Löwe
nidsigend
22. Mai 23.50 Uhr bis 25. Mai 10.50 Uhr Löwe nidsigend
19. Juni 08.30 Uhr bis 21. Juni 18.55 Uhr Löwe
nidsigend
1. Juli 11.15 Uhr bis 2. Juli 02.30 Uhr Steinbock
obsigend
16. Juli 16.20 Uhr bis 19. Juli 02.45 Uhr Löwe
nidsigend
28. Juli 20.50 Uhr bis 30. Juli 23.35 Uhr Steinbock obsigend
14. Aug. 18.00 Uhr bis 15. Aug. 09.45 Uhr Löwe nidsigend
25. Aug. 06.30 Uhr bis 27. Aug. 09.55 Uhr Steinbock obsigend
21. Sept. 14.40 Uhr bis 23. Sept. 19.50 Uhr Steinbock obsigend
18. Okt. 21.00 Uhr bis 21. Okt. 03.30 Uhr Steinbock obsigend
25. Okt. 07.35 Uhr bis 27. Okt. 07.09 Uhr Widder
obsigend
27. Okt. 07.10 Uhr bis 27. Okt. 12.00 Uhr Stier obsigend
15. Nov. 02.00 Uhr bis 17. Nov. 08.15 Uhr Steinbock obsigend
21. Nov. 16.20 Uhr bis 23. Nov. 17.26 Uhr Widder
obsigend
23. Nov. 17.27 Uhr bis 25. Nov. 18.10 Uhr Stier
obsigend
12. Dez. 10.00 Uhr bis 14. Dez. 13.45 Uhr Steinbock
obsigend
18. Dez. 22.35 Uhr bis 21. Dez. 01.14 Uhr Widder obsigend
21. Dez. 01.15 Uhr bis 23. Dez. 03.15 Uhr Stier obsigend
10. Jan. 2016 05.00 Uhr bis 10. Jan. 21.15 Uhr Steinbock
obsigend
15. Jan. 04.00 Uhr bis 17. Jan. 06.49 Uhr Widder
obsigend
17. Jan. 06.50 Uhr bis 19. Jan. 10.10 Uhr Stier
obsigend
› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen