Tipps
› Zurück

Agroscope-Video

Die Qualität des Raufutters beurteilen

2 Kommentare Pferde | Dienstag, 18. Februar 2014, mt/mg

Pferdenahrung sollte hauptsächlich aus einwandfreiem und strukturreichem Raufutter bestehen. Damit Pferdehalter wissen, wie sie gutes Futter erkennen, hat Agroscope ein Video produziert.

Gute Raufutterqualität für Pferde. Video: Agroscope

Die Futterration für Pferde sollte hauptsächlich aus einwandfreiem und strukturreichem Raufutter bestehen. Pferdehalterinnen und -halter müssen daher die Eigenschaften von hochwertigem Raufutter kennen und beurteilen können. Das Schweizerische Nationalgestüt von Agroscope hat zu diesem Thema ein Video erstellt, welches anschaulich aufzeigt, worauf zu achten ist, um die Pferde mit gesundem Raufutter zu ernähren. 

Pferde sämtlicher Rassen benötigen aus ernährungsphysiologischen Gründen als Hauptbestandteil ihrer Futterration qualitativ einwandfreies und strukturreiches Raufutter wie Heu, Haylage (trockene Silage) und Stroh. Gegenüber verdorbenen, mit Schimmelpilzen oder Bakterien kontaminierten Futtermitteln ist das Pferd besonders sensibel. Die hygienische Qualität zählt daher nebst dem Nährstoffgehalt zu den wichtigsten Kriterien bei der Beurteilung von Pferdefuttermitteln. Eine grundfutterreiche, dem Bedarf angepasste Fütterung sowie eine einwandfreie Qualität sind für die Gesunderhaltung, Beschäftigung und damit auch für das Wohlbefinden des Pferdes wichtig. 

Die Raufutterqualität hängt in erster Linie von drei Merkmalen ab: dem Nährstoffgehalt, der botanischen Zusammensetzung und der mikrobiologischen Qualität. Das Video orientiert als Ergänzung zum Merkblatt «Gute Raufutterqualität für Pferde» die Pferdehaltenden darüber, wie sie in ihrem Stall die Raufutterqualität beurteilen können. 

 Bild: Dave Williss/Flickr

Sensorische Beurteilung ist zentral
Mit einer sensorischen Prüfung – d.h. einer Beurteilung mit den Augen, der Nase und durch Berühren – kann die hygienische Qualität und die botanische Zusammensetzung einer Futterprobe beurteilt und der Nährwert geschätzt werden. Zur Untersuchung der hygienischen Qualität sind Geruch, Farbe, und Verunreinigungen wichtige Beurteilungskriterien. 

Heu, Stroh oder Haylage haben unterschiedliche Farben und Gerüche die es zu unterscheiden gilt. Im Video erklärt Brigitte Strickler, Leiterin der Beratungsstelle Pferd im Nationalgestüt, die positiven und negativen Zeichen beim Beurteilen von Raufutter. 

 

› Zurück
Kommentare (2)

Redaktion «Tierwelt» am 28.04.2014 um 09:00 Uhr
Sehr geehrter Herr Neuhaus,

Das Video stammt vom Schweizerischen Nationalgestüt (HARAS). Auf ihrem YouTube-Portal finden Sie auch eine Version in französischer Sprache. Sie ist unter diesem Link abrufbar:
http://www.youtube.com/watch?v=QqYEVVCIsCs&feature=share&list=UU9GK8cKTHBGIEq-l9X7-6PQ&index=3

Freundliche Grüsse,
Matthias Gräub,
Redaktion «Tierwelt»

Gérard Neuhaus am 28.04.2014 um 08:54 Uhr
Ihre Video "Raufutterqualität für Pferde" fand ich sehr gut, sehr detailliert erläutert ebenfalls bildlich sehr gut dargestellt. Ihren Beitrag sollte jedem Pferde Besitzer / Halter / Pensionsstall eine hilfreiche Information bringen. Haben Sie diesen Video auch in der französischen Sprache verfügbar? Wenn ja wo finde ich diesen Beitrag. Würde uns sehr helfen für unsere Praktikanten auf unserem Hof in France.
Mit den besten Grüssen Gérard Neuhaus

Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen