Tipps
› Zurück

Hunde

Wo ist bloss der Wassernapf?

Mit fortgeschrittenem Alter ist bei Hunden nicht nur mit körperlichen Symptomen zu rechnen. Auch der Geist kann abbauen und Verhaltensänderungen nach sich ziehen. Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen ist nun nötig.

Ein Welpe zieht ein

Wer sich auf das Abenteuer Hund einlässt, sollte den Einzug des Welpen gut vorbereiten, die erste gemeinsame Zeit optimal nutzen sowie erzieherische Grundsteine legen.

Der alte Hund bestimmt das Tempo

Hundesenioren brauchen noch immer Bewegung. Doch Art und Umfang der Aktivität müssen nach den individuellen Bedürfnissen, der Fitness und der Kondition des Hundes gestaltet werden.

Kleiner Schnitt, grosse Wirkung

Ein Paradigmenwandel zieht am tiermedizinischen Himmel auf: ?Bis vor wenigen Jahren wurden Hunde fast routinemässig kastriert. Doch nun mahnen Experten zur Vorsicht.

Spielknurren oder Warnknurren?

Knurrt der Hund, werden Herrchen und Frauchen erst mal unruhig. Doch nicht jedes Knurren hat mit Aggression zu tun. Die Bedeutung kann aus dem Kontext und der Dauer erschlossen werden.

Sind Knochen für Hunde gefährlich?

Die meisten Hunde haben Knochen zum Fressen gern. Aber es gibt bei der Fütterung einiges zu beachten, sonst können sie gefährlich werden. Alles Wissenswerte rund um die Leckerbissen.

Appetit auf Grünfutter

Fast jeder Hundebesitzer hat das schon erlebt: Der Hund bleibt in der Wiese stehen und knabbert genüsslich am Gras. Wieso der Hund das tut, ist unklar. Gefährlich ist es aber nicht.

Wenn Bello krächzt, muss der Doktor her

Husten und Schnupfen in der kalten Jahreszeit sind für uns Menschen alltäglich. Was viele nicht wissen: Auch Haustiere können sich erkälten.

Fehlerquellen bei der Hundefütterung

Ungeeignetes Welpenfutter, die falsche Futtermenge oder häufige Wechsel von der einen zur anderen Sorte: Diese Fehler bei der Hundefütterung können für die Vierbeiner zu gesundheitlichen Problemen führen.

Im Hund steckt noch immer viel vom Wolf

Viele Hundehalter unterschätzen, wie sehr ihr Liebling seinem Vorfahr, dem Wolf, noch immer ähnelt. Laut der Hundetrainerin Evelyn Streiff kann das zu Fehlern in der Erziehung und der Beschäftigung führen.

Vom Zughund zum entspannten Begleiter

Viele Hundehalter wünschen sich, ihr Hund würde stets an lockerer Leine laufen. Die Realität sieht aber meistens anders aus. Eine Expertin erklärt, wieso das Leinenlaufen so vielen Vierbeinern Mühe bereitet.

Diese Hautprobleme sind beim Hund häufig

Fast jeder Hundebesitzer stellt irgendwann an seinem Tier einen Knubbel, eine Beule, einen Fleck oder sonst eine Hautveränderung fest. Die Sache einzuordnen ist nicht leicht. 

Was die Hundezunge alles kann

Viele Menschen ekeln sich davor, von einem Hund abgeschleckt zu werden. Dabei ist die Hundezunge faszinierend – und steht ganz nebenbei im Verdacht, gesund zu machen. 

Zwanghaftes Rammeln soll nicht sein

Meist sind es unkastrierte Rüden, die auf Artgenossen, Stofftieren oder gar auf Menschen aufreiten. Nicht immer sollte man das als natürliches Verhalten des Hundes in Kauf nehmen.

Der Körper sagt, was der Hund nicht meint

Bestimmte Hunderassen sind unter Artgenossen besonders unbeliebt. Schuld daran ist meist ihr Aussehen, das es Andersrassigen schwer macht, sie richtig zu deuten. 

Doppelte Freude, aber dreifache Arbeit

Wer sich einen zweiten Hund ins Haus holt, sollte sich das gut überlegen. Ein Hundetrainer zeigt in seinem Buch auf, welche Fragen es zu klären gibt, bevor der Zweithund einzieht.

So viel kostet ein Hund pro Jahr

Ein Hund bringt nicht nur viel Freude, sondern auch einige Kosten mit sich. Nach der Anschaffung können auch die laufenden Ausgaben ganz schön ins Geld gehen. Ein Überblick. 

Allergien plagen auch Hunde

Längst sind Allergien keine alleinige Sache der Menschen mehr, auch viele Hunde leiden darunter. Die Ursachen dafür sind meist nicht leicht zu finden, Therapien sind teils anstrengend und langatmig. 

Angsthase Hund

Fremde Artgenossen, Menschen, Gewitter, Autofahren oder Alleinsein. So manch ein Hund hat mit diesen Ängsten zu kämpfen. Es gibt vielerlei Hintergründe und Varianten, damit umzugehen.

Manchmal braucht das Herz einen Schubs

Wenn der Hund plötzlich schwach ist oder hustet, könnte das mit seinem Herz zu tun haben. Mit Medikamenten oder Herzschrittmacher bringt man die Pumpe des Hundes wieder auf Vordermann.

Die Sache mit dem Daumen

An ihren Vorderpfoten haben Hunde jeweils fünf Zehen, hinten hingegen sind es nur vier. Sollte es ausnahmsweise eine mehr sein, sorgt vor allem der Daumen häufig für Probleme.

Hund in Seenot

Schwimmen macht Spass, kann einen Hund aber auch in Lebensgefahr bringen. Für ungetrübte Badefreuden sollten die Halter einige Vorsichtsmassnahmen treffen und wissen, was im Ernstfall zu tun ist. 

Fliegen mit Hunden – was zu beachten ist

Wer mit dem Flugzeug in die Ferien will, muss seinen Hund nicht zwingend zu Hause lassen. Je nach Hund und Destination können die Vierbeiner ebenfalls mit an Bord kommen. 

Hundehoden auf Abwegen

Bei etwa jedem achten Rüden sind die Hoden nicht dort, wo sie eigentlich sein sollten. Das Phänomen ist erblich bedingt und muss unbedingt behandelt werden, sonst drohen Tumore.

«Nein» und «Pfui» sind schlechte Lehrmeister

Wenn der Hund die Wurst vom Tisch stibitzen will, hinter der Hauskatze herjagt oder auf den neuen Schuhen herumkaut, bekommt er oft ein lautes «Nein!» oder «Pfui» zu hören. Wirklich sinnvoll ist das laut vielen modernen Trainern nicht.

Schutz vor der Sommersonne

Für Mensch wie Tier gilt: Zu viel Sonne ist ungesund. Wenn man ein paar einfache Ratschläge beachtet, kommt auch der Hund gut durch die heissen und sonnigen Sommertage. 

Eine Krankenkasse für Katzen und Hunde

Ein Besuch beim Tierarzt kann schnell teuer werden. Mit einer Versicherung, die einen Teil der Kosten übernimmt, können Herrchen und Frauchen ihr Budget im Auge behalten. Vorausgesetzt, sie lesen auch das Kleingedruckte. 

Immer diese Pinkelpausen

Wer einen Rüden hält, kennt diese vielen kurzen Momente des Wartens nur zu gut. Manch ein Hund hebt gar alle 20 Meter sein Bein. Gründe dafür gibt es viele, denn nicht jedes Markieren hat dieselbe Bedeutung.  

Krank machende Zecken lauern im Gras

Wie war das schon wieder mit den Zecken und ihren Krankheiten, gegen was kann man impfen und gegen was nicht? Und wie sieht es mit den Haustieren aus, sind sie auch gefährdet? Hier finden Sie die wichtigsten Antworten.

Bei Krankheit heilt der Hund mit

Immer mehr Studien beweisen: Ein Hund ist nicht nur Balsam für die Seele, sondern auch für den Körper. Eine dänische Neurologin zeigt auf, wie Hunde unsere Gesundheit fördern und gar bei Krankheiten helfen können.

Spielen sie noch oder kämpfen sie schon?

Bei Begegnungen zweier Hunde ist dem Halter oft nicht klar: Ist das nun Spiel oder schon Ernst? Die Zoologin Sonja Doll erklärt, wie man ein Spiel unter Hunden erkennt und was zu tun ist, wenn die Stimmung kippt.

Das Wolfsmenü erobert den Hundenapf

Immer mehr Hundehalter ernähren ihre Vierbeiner nach dem Vorbild des Wolfes. Richtig angewandt kann das biologisch artgerechte rohe Futter – kurz Barf genannt – dem Hund zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden verhelfen.

Umstrittene Methoden gegen Parasiten

Hunde müssen vor Parasiten geschützt werden, das ist klar. Für Diskussionen aber sorgt die Wahl der Mittel. Immer mehr Hundehalter verwenden statt Chemie natürliche Mittel. Deren Nutzen ist jedoch nicht erwiesen. 

Warnung vor Spontankauf

Im Internet verlocken Tausende auf den ersten Blick attraktive Inserate zu einem Hundekauf im Ausland. Der Bund und Tierschützer warnen nun vor den Risiken eines Spontanentscheids mit teils schlimmen Folgen.

Das Zusammenleben im Hunderudel

Immer mehr Menschen halten nicht nur einen, sondern gleich mehrere Hunde. Das bringt zwar einige Vorteile, aber auch viele Herausforderungen mit sich.

Die richtige Schule für den Vierbeiner

Das Angebot an Hundeschulen in der Schweiz ist riesig. Da den Überblick zu behalten fällt so manchem Hundebesitzer schwer. Eine Übersicht zeigt, worauf es bei der Wahl des passenden Hundetrainers zu achten gilt. 

Tricks zum Zügeln des Jagdtriebs

Der Jagdtrieb liegt in der Natur des Hundes und wurde durch die Zucht bei vielen Rassen gezielt verstärkt. Für Halter, die mit ihrem Hund nicht auf die Pirsch, sondern nur spazieren gehen wollen, ist das ein Problem.

Die Ursachen der Zerstörungswut

Wenn ein Hund alles kaputt macht, was ihm vor die Schnauze kommt, ist das eine so lästige wie teure Angewohnheit. Um die Zerstörungswut in den Griff zu kriegen, muss man ihre Gründe kennen. 

So kommen die Kleinen mit den Grossen aus

Kleine Hunde haben oft Probleme mit ihren grösseren Artgenossen. Im Park kläffen sie jeden an und führen sich auf, als könnten sie es problemlos auch mit einer Dogge aufnehmen. Das muss aber nicht so sein.

Ein Garten voller Abenteuer für Hunde

Von einem hundegerecht gestalteten Garten profitieren alle Beteiligten: Der Hund hat mehr Spass, der Garten bleibt länger schön und Herrchen oder Frauchen können die gemeinsame Zeit in der grünen Oase besser geniessen.

Krebs muss kein Todesurteil sein

Fast jeder zweite Hund über zehn Jahren erkrankt an Krebs. Dank verbesserter Therapiemöglichkeiten führt die Krankheit heute jedoch nicht mehr zwangsläufig zum Tod. 

Wenn die Hormone verrückt spielen

Die Pubertät bei Hunden kann ähnlich anstrengend sein wie bei Menschen. Von Herrchen und Frauchen verlangt der Ausnahmezustand eine Mischung aus Gelassenheit, Konsequenz und Einfühlungsvermögen.

Mit dem Hund im Anhänger auf Velotour

Wenn Herrchen und Frauchen länger Velo fahren wollen, als ihr Hund laufen kann, muss – je nach Rasse – ein spezieller Anhänger für Hunde her. Bei der Anschaffung und der Benutzung gibt es allerdings einiges zu beachten.

Was man gegen zu viel Gebell tun kann

Wenn Hunde immer wieder bellen, strapaziert das die Nerven der Halter und kann Nachbarn in den Wahnsinn treiben. Um die Geräuschkulisse zu reduzieren, gilt es erst einmal herauszufinden, weshalb der Hund überhaupt bellt.

Hund und Katz können Freunde werden

Wenn zwei sich gegenüberstehen wie Hund und Katz, dann geht es sprichwörtlich eher um Hiebe als um Liebe. Aber das muss nicht sein. Ein paar Tipps zur Vergesellschaftung.

Zeltende Hunde erobern das Internet

Für einmal sind es nicht Katzen, sondern Hunde, die Internet-Trends setzen. Unter dem Hashtag #CampingWithDogs posten Hundebesitzer Fotos von sich und ihren Vierbeinern bei ihren Wander- und Campingabenteuern.

Machen Menschen Hunde dumm?

Nach Tausenden von Jahren an der Seite von Menschen, scheinen Hunde einige ihrer Fähigkeiten, Probleme zu lösen, verloren zu haben. Dies ist aber nur vordergründig der Fall. In Wirklichkeit bringt ihnen solches Verhalten Vorteile.

Vorsicht, giftige Trauben

Trauben, Trester und Weinbeeren sind für Hunde gefährlich. Ihr Verzehr kann Nierenversagen auslösen und zum Tod des Vierbeiners führen.

Hunde für die späten Jahre

Ein Hund begleitet seinen Menschen 15 Jahre oder länger. Gerade ältere Personen sollten sich deshalb gut überlegen, ob und welchen Hund sie sich im Alter zulegen. Besonders geeignet sind dabei kleine Rassen.

Ein Hund als Arbeitskollege

Ob im Büro, im Nachtdienst oder gar auf dem Beifahrersitz im LKW: Immer mehr Hunde dürfen ihre Halter mit zur Arbeit begleiten. Ein Schritt, der gut überlegt sein muss – sich aber positiv auf Hund, Halter und die Firma auswirken kann.

So bleiben Hundezähne länger gesund

Hunde haben oft Zahnprobleme, die im schlimmsten Fall zu Zahnverlust und bleibenden Schäden am Kieferknochen führen. Vorbeugen kann man durch regelmässiges Zähneputzen und die richtige Fütterung. 

Im Haushalt lauern viele giftige Gefahren

Vergiftete Hunde sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Dabei müssen Vergiftungen nicht zwingend auf böswillig ausgelegte Köder zurückzuführen sein. Auch beim Spaziergang oder zuhause lauern Gefahren für den Hund.

Hunde können an Demenz erkranken

Dank der Fortschritte in der Tiermedizin erreichen Hunde und andere Haustiere heutzutage ein hohes Alter. Dabei kommt es regelmässig vor, dass ältere Vierbeiner von Demenz betroffen sind.

Der Preis von Welpen aus seriöser Zucht

Wer einen Rassehund aus einer anerkannten Zuchtstätte will, zahlt rund 2000 Franken für einen Welpen. Berechnet man, was der Welpe bis dahin gekostet hat, so bleibt dem Züchter meist nicht mehr viel übrig. 

Vorsicht vor den Tricks der Welpenhändler

Der internationale Handel mit Hunden boomt. Die Welpen werden jedoch oft unter grausamen Bedingungen gezüchtet und illegal in die Schweiz importiert. Den Preis dafür zahlen nicht nur die Halter, sondern auch die Hunde selber.

Milben plagen Hunde und Katzen

Wenn es Ihr Haustier juckt, könnte die Herbstgrasmilbe der Übeltäter sein. Sie befällt von Juli bis Oktober Hunde, Katzen und Menschen. Das ist nicht gefährlich, aber lästig.

Keiner zu klein, ein richtiger Hund zu sein

Bekannt sind sie vor allem durch «Stars» wie Paris Hilton, und oft wirkt es, als seien sie mehr Accessoire denn Tier. Klein- und Zwerghunde wie der Chihuahua sollten aber behandelt und wahrgenommen werden wie grosse Hunde.

Der Vierbeiner hat fast freie Platzwahl

Wie führt man den Hund im Auto mit? Darüber gibt es ein heiteres Durcheinander an verschiedenen Meinungen. Kein Wunder, denn die Buchstaben des Gesetzes sind manchmal nicht einfach zu verstehen. Experten bringen Licht ins Dunkel. 

Aggressiv und krank wegen Kastration?

Soll man seinen Hund kastrieren oder nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Neuerdings gehen einige Experten gar davon aus, dass die Kastration der Gesundheit und der Psyche des Hundes schaden kann. 

Spazieren ist nicht nur Kilometer abspulen

Über die richtige Länge des Hundespaziergangs gibt es immer wieder Debatten unter Hundehaltern. Eine Nachfrage bei Expertinnen zeigt, dass es heute nur noch ein Dogma gibt: Im Mittelpunkt steht der Hund.

Tierisch stressige Wohnungssuche

Für Tierhalter gestaltet sich die Wohnungssuche meist kompliziert. Obwohl der Vermieter nicht alle Tiere per Mietvertrag verbieten kann: Das Konflikpotenzial bleibt – lässt sich mit Vorkehrungen jedoch minimieren.

Wenn Rassehund, dann bitte mit Papieren

Rassehund ist nicht gleich Rassehund. FCI-Papiere bieten dem Besitzer die grösstmögliche Sicherheit, einen Hund nach seinen Vorstellungen zu erhalten.

Heilende Farben oder bunter Humbug?

Licht und Farben tun der Seele gut. Es gibt sogar Therapeuten, die Farbe zur Behandlung von Krankheiten einsetzen, zum Beispiel bei Hunden. Die Methode hat aber auch Gegner.

Verschnupfte Hunde sollten inhalieren

Nicht nur Menschen erkälten sich im Winter leicht, auch Hunde können sich einen Schnupfen holen. Wie er ihn am schnellsten wieder loswird, verrät die Tierschutzorganisation «Vier Pfoten».

In der Kita für Vierbeiner

Hunde sollten nicht den ganzen Tag lang alleine bleiben. Darum lassen viele berufstätige Menschen ihren Liebling tagsüber in einem Hort betreuen. Die Nachfrage nach solchen Pensionen und Heimen steigt.

Der Liebling bleibt ewig im Herzen

Manche Menschen vergöttern ihre Haustiere geradezu. Entsprechend gross ist der Schmerz, wenn der Liebling stirbt. Trauerbegleiter können helfen, mit einem solchen Verlust umzugehen.

Ein Hund geteilt durch zwei Halter

Eine einzige Bezugsperson soll für den Hund da sein, lautet die gängige Meinung. Was aber, wenn zwei Personen für ein Tier zuständig sind? Oder wenn der Vierbeiner über längere Zeit bei jemand anderem lebt? 

Der trauernde Hund

Was passiert, wenn Hunde ihren Partner verlieren oder mit einer neuen Umgebung nicht zurechtkommen? Können Sie trauern wie wir Menschen oder sogar depressiv werden?

Unsichtbare Gefahr bei bunten Hunden

Merle-Hunde sind oft bunt gescheckt: mal eher bläulich, mal mehr rötlich. Manchmal haben sie sogar zwei unterschiedliche Augenfarben. Das gefällt vielen Züchtern und Haltern. Doch das Gen, das diese Scheckung erzeugt, birgt auch Risiken.

Vierbeiniger Zappelphilipp

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) wird vor allem mit nervösen Kindern in Verbindung gebracht. Es gibt aber auch Hunde, die sich benehmen, als hätten sie Hummeln im Hintern.

Vorsicht beim Wandern über Kuhweiden

Kühe sind eigentlich Fluchttiere und keine Gefahr für den Menschen. Wer ihrem Kalb aber zu nahe kommt, kann eine Mutterkuh ganz schön wild machen. Tipps für eine sichere Wanderung über Kuhweiden.

Der Ton verrät das Anliegen des Hundes

Sie bellen, knurren und heulen. Darin unterscheiden sich Hunde nicht von den Wölfen, ihren Vorfahren. Die domestizierten Vierbeiner haben allerdings im Laufe der vergangenen 14 000 Jahre dazugelernt und sich dem Menschen auch kommunikativ angepasst.

Rassehund oder Promenadenmischung?

Kaum ein anderes Thema wird unter Hundefreunden so gern diskutiert wie der Dauerbrenner «Mischling oder Rassehund». Sind Mischlinge widerstandsfähiger? Oder ist ein Stammbaum die Garantie für Gesundheit? 

Der winzige Feind im Hundedarm

Wenn der Hund den Durchfall einfach nicht mehr loswird, steckt vermutlich ein mikroskopisch kleiner Parasit dahinter: Giardien zählen zu den häufigsten Darmparasiten beim Vierbeiner.

Todesfalle Stöckchen

Für manche Hundehalter ist Stöckchenwerfen ein schönes Spiel auf Spaziergängen. Was aber vielen nicht bewusst ist: Die Verletzungsgefahr ist gross. Im schlimmsten Fall kann ein Stöckchen sogar zum Tod führen. Ein Albtraum für jeden Hundebesitzer.

Velofahren mit Hund? Ja, aber richtig

Laufen neben dem Fahrrad kann für den Hund eine willkommene Abwechslung zu Spaziergängen sein. Beim Velofahren mit Hund sollte aber einiges beachtet werden.

Die Checkliste für die Ferien mit Hund

Damit der Hund und der Mensch entspannt die Ferien geniessen können, gilt es bei der Planung und beim Packen einiges zu beachten. Die Liste hilft, dass nichts vergessen geht.

Mit der unheilbaren Epilepsie leben

Ein an Epilepsie leidender Hund kann seinen Halter in grosse Schrecken versetzen. Trotz der Anfälle ist das Leben des Tieres in den meisten Fällen nicht gefährdet oder beeinträchtigt.

Peperoni und Broccoli statt Fleisch?

Können Hunde und Katzen vegetarisch oder vegan ernährt werden? Die Frage ist ein Dauerbrenner. Während einige Tierschützer für fleischlose Ernährung plädieren, raten Wissenschaftler und Behörden ab.

Der Frühling quält immer mehr Hunde

Mit dem wärmeren Wetter kommen die Pollen. Sie sorgen bei vielen Menschen für Heuschnupfen und Bindehautentzündungen. Auch zahlreiche Hunde sind von der Allergie betroffen. 

Vorsicht: Diese Raupen sind für Hunde giftig

In der Südschweiz verlassen in den Frühlingsmonaten die Raupen der Pinien-Prozessionspinner die Bäume. Ihre giftigen Haare können für Hunde gefährlich werden.

Einseitige Ernährung macht krank

Trotz zunehmendem Wissen der Hundehalter werden laut Fachleuten viele Hunde nicht richtig ernährt. Bei einer gesunden Ernährung sollten immer die Bedürfnisse des einzelnen Tieres im Vordergrund stehen.

Altersbeschwerden in Angriff nehmen

Solange der Vierbeiner in jugendlicher Ausgelassenheit spielt, schieben wir den Gedanken ans Altern gern beiseite. Doch für jene Lebensphase, in der er die ersten körperlichen Schwächen zeigt und seine Kräfte langsam schwinden, sollten Hundebesitzer gewappnet sein.

Die Risiken einer Narkose

Praktisch jedes Haustier wird mindestens einmal in seinem Leben unter Narkose gesetzt. Wie nötig und gefährlich ist dies? Und was sollte der Halter dabei beachten?

Nikotin ist für den Hund lebensgefährlich

In England ist ein Hund gestorben, nachdem er einen E-Zigaretten-Behälter zerbissen hat. Aber auch Kautabak und Aschenbecher sollten ausser Reichweite der Vierbeiner aufbewahrt werden.

Irrtümer aus der Hundewelt

Beissende Hunde sind aggressiv, Katzen haben sie zum Fressen gern und Schwanzwedeln bedeutet Freude. Um den besten Freund des Menschen ranken sich viele Gerüchte, die der Realität nicht standhalten.

Steuern sparen als Hundehalter

Nicht nur Menschen leben in Zürich teurer als auf dem Land. Hundehalter müssen für die jährlichen Hundetaxen je nach Wohnort unterschiedlich tief in die Tasche greifen. Ein Betrug lohnt sich aber in der Regel nicht.

Schoggi kann für Hunde tödlich sein

Nie wird mehr geschlemmt als zwischen Weihnachten und Neujahr. Was für uns Menschen höchstens ein paar Kilo mehr auf der Waage bedeutet, kann für Haustiere schlimm enden: Vor allem für Hunde ist Schokolade eine Todesfalle.

Sollen Streunerhunde adoptiert werden?

Im Prinzip ist es eine gute Sache, einem herrenlosen Hund aus Süd- oder Osteuropa ein neues Zuhause in der Schweiz zu geben. Allerdings gibt es viele Argumente, die gegen die gut gemeinte Hilfsaktion sprechen.

Winterkleider für vierbeinige Gfrörli

Immer mehr Hunde tragen Mäntel oder auch Schuhe. Bei vielen Tierfreunden sind solche Kleider verpönt. Doch manchmal ist ein Schutz gegen die Kälte wirklich nötig. 

Mit dem Hund durch den Schnee wandern

Eine Wanderung durch eine magische Schneelandschaft ist für Zwei- und Vierbeiner ein wunderbares Erlebnis – wenn die Vorbereitung stimmt. Denn wer mit seinem Hund Schneetouren macht, muss einiges beachten.

So überstehen Hund und Katze den Sylvester

Wenn die Menschen feiern, leiden die Haustiere: Viele Hunde und Katzen haben Angst vor dem Geknalle des Feuerwerks. Wir geben Tipps, um den Jahreswechsel für die Tiere erträglicher zu machen.

Mit dem Hund in Schnee, Eis und Salz

Wie schützt man den Hund für den Winterspaziergang? Wir geben Tipps zu Pfotenpflege und Kleidung und räumen mit Mythen zum Thema Erkältungen bei Hunden und Katzen auf.

Spielerisch Sicherheit gewinnen

Ob Welpe oder Senior – fast alle Hunde mögen Spiele, was zudem ihr Selbstvertrauen stärkt. Ohne grossen Aufwand werden Spiele in den Alltag eingebaut. Einige Inspirationen dazu bietet «Das grosse Spielebuch für Hunde».

Reitbegleiter auf vier Pfoten

Viele Reiter mögen nicht nur Pferde, sondern auch Hunde. Doch damit der Ausritt in einem Dreiergespann allen Beteiligten Spass macht, muss der Mensch zwischen Fluchttier und Jäger geschickt vermitteln.

In Pfützen lauern gefährliche Erreger

Leptospirose ist eine oft tödlich verlaufende Krankheit, die praktisch vor der Haustür auf unsere Vierbeiner lauert. Dennoch wissen die wenigsten Halter etwas davon.

Angst vor dem Wolf beim Gassigehen?

Der Wolf breitet sich aus in der Schweiz. im Bündnerland hat sich sogar ein Rudel gebildet. Müssen Hundehaltende damit rechnen, künftig bei Spaziergängen und auf Wanderungen auf Wölfe zu treffen?  

«Hunde haben ein Recht auf Abkühlung»

Sommerszeit ist Badezeit. Dass diese Idee aber allzu oft zur Enttäuschung statt zu Abkühlung führt, wissen vor allem Hundehalter. Verbote, Naturschutz und Privatgelände machen es dem Tierfreund nicht leicht.

Was sich für den Hund im Zug gehört

Viele Hundehalter haben ihren Liebling immer und überall dabei – auch im Zug. Wie für Herrchen und Frauchen gelten jedoch für Vierbeiner einige Regeln beim Benutzen der öffentlichen Verkehrsmittel.

Mit neuer Frisur in die Wärme

Mit den steigenden Temperaturen gibt es für Hundecoiffeure mehr zu tun. Die Vierbeiner wollen frisch frisiert werden. Bei einigen Hunden wirkt die neue Frisur wie ein Jungbrunnen. 

Scheinträchtigkeit bei der Hündin

Viele Halter kennen es: Wochen nach der Läufigkeit schwellen die Zitzen der Hündin an, sie ist unruhig, in der Familie anhänglicher und gegenüber Artgenossen aggressiver. Das Tier ist scheinträchtig – was kann man dagegen tun?

Boxen für den Transport im Auto

Hundeboxen bieten optimalen Schutz für den Transport von Hunden im Auto. Der TCS hat fünf Produkte untersucht und zeigt, worauf beim Kauf einer Hundebox zu achten ist.

Richtiges Füttern hält schlank und rank

Jeder dritte Hund und jede vierte Katze bringen zu viele Pfunde auf die Waage. Eine ausgewogene Ernährung kann Übergewicht entgegenwirken und hält das Haustier gesund.

Zu viel Künstliches schadet Haustieren

Sinnlose Impfungen, chemische Keulen und abstruse Diätfutter machen unsere Vierbeiner krank. Davon ist die Tierärztin und Buchautorin Jutta Ziegler überzeugt. Auf einer DVD warnt sie und gibt Ratschläge.

Positive Energie entspannt den Hund

Für manche ist es Humbug, für andere die Rettung: Heilung durch Energie. Brigitte Lippuner hat sich auf diese Therapie spezialisiert. Seit einiger Zeit behandelt sie auch unruhige Hunde, Katzen und Pferde. Ein Selbstversuch.

Darum wedelt der Hund mit dem Schwanz

Was hat es zu bedeuten, wenn der Vierbeiner mit dem Schwanz wedelt? Freut er sich wirklich oder verteilt er lediglich seinen persönlichen Duft? Beides ist richtig – und der Hundeschwanz zeigt noch viel mehr an.

Passende Beleuchtung für dunkle Gestalten

Hundehalter sind mit ihren im Winter oft schon vor Tagesanbruch und bis nach dem Eindunkeln unterwegs. Damit der Spaziergang auch in der Finsternis sicher bleibt, empfehlen sich einige Vorsichtsmassnahmen.

«Sicherheit und Vertrauen sind zentral»

Hundewelpen brauchen eine sichere, von Vertrauen geprägte Beziehung zu ihrem Halter. Nur so sind sie bereit, all die Dinge zu lernen, die fürs Leben wichtig sind, sagt Verhaltenskynologin Dina Berlowitz.

› Zurück
Klassische Website anzeigen