Aktuell
› Zurück

Schaffhausen

Hund beisst Schüler in den Ellenbogen

Haustiere | Montag, 12. November 2018, sda

Ein Schüler ist am Donnerstag beim Spielplatz Engeweiher in Schaffhausen von einem Hund in den Ellenbogen gebissen worden. Der Hund war dem Neunjährigen nachgelaufen und hatte ihn zu Fall gebracht.

Am Donnerstagnachmittag war eine Schulklasse auf der Finnenbahn beim Engeweiher in der Stadt Schaffhausen unterwegs. Ein Schüler lief auf dem Rückweg etwas hinter seiner Klasse her, wie die Schaffhauser Polizei am Freitag mitteilte.      

Beim Spielplatz Engeweiher erschrak er ab einem bellenden Hund und wollte diesem davonlaufen. Der Hund lief dem Jungen nach, brachte ihn zu Fall und biss ihn in den linken Ellenbogen. Zwei Personen auf dem Spielplatz konnten die Situation entschärfen und den Schüler betreuen.      

Die für den Hund verantwortliche Frau entfernte sich, ohne sich um den Vorfall zu kümmern.

Hundehalterin im Kanton Luzern angezeigt
Im Kanton Luzern konnte derweil eine Hundehalterin ermittelt werden. In Rickenbach LU ist Anfang September ein siebenjähriges Mädchen von einem Hund ins Gesicht gebissen worden.

Die Halterin wird wegen ungenügender Beaufsichtigung des Hundes und eventuell auch wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt, wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mitteilte.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen