Aktuell
› Zurück

Deutschland

Dobermann-Mischling greift Primarschüler an

1 Kommentare Haustiere | Mittwoch, 15. August 2018, sda afp

Im deutschen Kassel hat ein Dobermann-Mischling eine Gruppe Primarschulkinder angegriffen.

Beim Angriff wurde ein achtjähriger Knabe schwer verletzt. Der Hund lief am Freitag in eine Gruppe von etwa 60 Kindern, die auf dem Weg zu einem Spielplatz waren, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte.

Mehrere Verletzte
Er biss demnach den Jungen, der ins Krankenhaus gebracht werden musste. Ein achtjähriges Mädchen wurde dem Polizeisprecher zufolge am Knöchel verletzt, weil es von dem Hund gekratzt wurde. Zwei weitere achtjährige Mädchen stürzten und verletzten sich dabei.

Bei dem Hund habe es sich um einen Mischling aus Dobermann und belgischem Schäferhund gehandelt, sagte der Sprecher. Er sei von einem Grundstück über einen Zaun gesprungen und in die Kindergruppe gelaufen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

› Zurück
Kommentare (1)

beno am 25.10.2018 um 20:44 Uhr
möchte nur zu gern wissen was davor geschah. ich wohne an einem schulweg und muss immer wieder feststellen wie dumm manche kinder sind.
sie provozieren meinen hund immer wieder und hören damit auch nicht auf.
wenn ich selber im garten bin bin ich der erste der bellt weil es bei zum glück mich mehr ärgert als den hund.

Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen