Aktuell
› Zurück

Lindau ZH

Winziges Katzenbaby im Wald ausgesetzt

Haustiere | Montag, 13. August 2018, msi

Vor zwei Wochen fand eine Spaziergängerin dank ihrem Hund ein gerade Mal eine Woche altes Katzenbaby – es wurde in einer Kartonschachtel und neben dem Abfall entsorgt.

Auf ihrem Spaziergang im Wald bei Lindau ZH sei die Frau nur dank ihrem Hund auf das hilflose Kätzchen aufmerksam geworden. Entsetzt und voller Mitgefühl habe sie das Kleine ins Tierheim Pfötli in Winkel ZH gebracht, wo es nun mit der Flasche aufgezogen werde. Dies teilte das Tierheim am letzten Montag mit.      

Dem kleinen Kater gehe es den Umständen entsprechend gut. Er habe lediglich ein eitriges Auge und ein paar Flöhe gehabt. Allerdings sei die Rettung gerade noch rechtzeitig gekommen: An diesem Hitzetag, ohne seine Mutter und ohne menschliche Hilfe hätte das Katzenbaby die Nacht wahrscheinlich nicht überlebt, vermutet das Tierheim Pfötli.      

Um ihm auf seinem zukünftigen Lebensweg mehr Glück zu bescheren, habe man das Büsi auf den Namen Yoshi getauft, was auf Japanisch «der Glückliche» bedeute. Zur Vermittlung sei Yoshi momentan noch zu klein. Sobald er gross genug für ein neues Zuhause sei, werde das Tierheim Anfragen entgegennehmen.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen