Aktuell
› Zurück

Verfolgungsjagd

Hunderettung mit Velo in Mexico City

Haustiere | Samstag, 25. November 2017 13:00, msi

Ein kleines Hündchen rennt erschreckt aus einer Seitenstrasse mitten auf eine vielbefahrene Hauptstrasse. Eine Velofahrerin sieht das und will das verängstigte Tier retten. Sie nimmt eine halsbrecherischen Fahrt auf.

Die Social-Media-Userin und Fahrradbloggerin @calaveritabike aus Mexiko-Stadt ist filmend auf dem Velo unterwegs und fährt per Zufall genau dann an der Kreuzung vorbei, als ein kleines Hündchen wie von der Tarantel gestochen aus einer Seitenstrasse schnellt – mitten auf eine grosse, verkehrsreiche Hauptstrasse. Die Velofahrerin zögert keine Sekunde. Sofort nimmt sie die Verfolgung auf und fährt dem in Panik verfallenen Hündchen hinterher. Die Leine zieht es hinter sich her. Irgendwas muss es so erschreckt haben, dass es sich von seinem Besitzer losgerissen hat. 

Es beginnt eine halsbrecherische Verfolgungsjagd durch die Strassen. Autos hupen, das Hündchen hat ein riesen Glück, nicht überfahren zu werden. Es wird immer panischer. Ständig ruft die Velofahrerin die anderen Verkehrsteilnehmer zur Vorsicht auf, versucht, das Tier mit ihrem Velo zu beschützen. Schliesslich erreicht der Hund das Trottoir auf der gegenüberliegenden Strassenseite. «Fangt ihn ein!», ruft die Velofahrerin den Passanten zu. Das gelingt nach einiger Zeit zum Glück. Nach zwei bangen Minuten nimmt die Geschichte ein glückliches Ende. Wie @calaveritabike auf Twitter schreibt, hat sie das Hündchen ihrem Besitzer zurückgeben können.

Die Rettungsaktion in voller Länge:

 

 

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen