Aktuell
› Zurück

Traurig

Spaziergänger findet Python in Bad Zurzach

Haustiere | Freitag, 29. September 2017, sda

Eine etwa zwei Meter lange Python wurde im aargauischen Bad Zurzach ausgesetzt. Als das Tier gefunden wurde, war es in so schlechtem Zustand, dass es getötet werden musste.

Die Königspython, die ein Mann bei einem Waldspaziergang in der Nähe des Tierparks von Bad Zurzach gefunden hat, war unterkühlt und verletzt. Die Kantonspolizei Aargau vermutet, dass sie durch Füchse oder andere Wildtiere verletzt wurde, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Sie sucht Zeugen, die Angaben zur Herkunft des Tiers machen können (Telefon 062 886 88 88).

Die Königspython ist eine ungiftige Würgeschlange. Das Exemplar in Bad Zurzach war etwas mehr als zwei Meter lang. Die Polizei geht davon aus, dass sie im Wald am Zurzacherberg ausgesetzt wurde.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen