Aktuell
› Zurück

St. Gallen

Besitzer in den Ferien – Hund stirbt bei Hausbrand

Haustiere | Montag, 18. Januar 2016, sda

Die Besitzer waren erst einen Tag in den Ferien, als in ihrem Haus in Tübach SG ein Brand ausbrach. Für den Hund, zu dem die Nachbarn schauten, kamen die Rettungskräfte zu spät.

Der Brand war gemäss Angaben der Kantonspolizei St. Gallen am späteren Freitagnachmittag ausgebrochen. Die Nachbarn entdeckten die Flammen und schlugen Alarm. Die Feuerwehr dämmte die Flammen zwar schnell ein, doch der Hund konnte nur noch tot geborgen werden. Die Besitzer waren seit einem Tag in den Ferien, zu Haus und Hund schauten die Nachbarn.

Das Haus ist laut Polizei nicht mehr bewohnbar. Die Ursache für den Brand wird abgeklärt. Er dürfte in der Küche ausgebrochen sein.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen