Aktuell
› Zurück

Tierschicksal

Streunender Pitbull adoptiert Waisenkätzchen

Haustiere | Donnerstag, 26. März 2015, nsn

Mit ihrer Muttermilch hat eine Hündin ein kleines Kätzchen vor dem Verhungern gerettet.

Die beiden trafen sich genau im richtigen Moment. Das wenige Tage alte Kätzchen hatte offenbar seine Mutter verloren und war hungrig. Die Hündin musste in den Wochen davor geworfen haben, denn sie hatte Milch in den Zitzen – und offenbar Muttergefühle. Sie rettete das Kätzchen vor dem Verhungern.

Und noch ein zweites Mal hatte das Waisenkätzchen grosses Glück. Denn just als die Milch der Pitbull-Adoptivmutter zu versiegen begann, fanden Mitglieder einer Tierrettungsorganisation das ungleiche Paar am Strassenrand in Dallas, USA. Sie brachten die beiden in die «Mercy Animal Clinic», wo das Kätzchen fortan mit der Flasche ernährt wurde. Zudem erhielten die Tiere Namen: Pittie (von Pitbull) und Kitty (von «kitten», Kätzchen).

Wenn Kitty über Nacht zu Rick Hamlin, dem Tierarzt der Klinik, nach Hause ging, habe Pittie jeweils geduldig gewartet und das Kätzchen bei der Rückkehr am nächsten Morgen sorgfältig durch Ablecken gepflegt, schreibt die Klinik auf ihrer Facebookseite. Inzwischen sind Hund und Katze wieder vereint. Und man habe bereits einen potenziellen Adoptionsplatz für Pittie und Kitty in Aussicht.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen