Aktuell
› Zurück

Kanada

Eigenen Hund gestohlen – sechs Monate Gefängnis

Haustiere | Donnerstag, 5. Februar 2015, nsn

Durch Zufall ist ein Mann auf seinen Hund gestossen, der über ein Tierheim zu neuen Besitzern gekommen ist. Sein Versuch, das Tier mit Gewalt zurückzuholen, hat für ihn unangenehme Folgen.

Als der 37-jährige Dany Langlois, wohnhaft in der Stadt Trois-Rivières in der kanadischen Provinz Québéc, geschäftlich verreisen musste, vertraute er seinen Hund einem Bekannten an. Als er zurückkehrte, fand er weder den Bekannten noch den Hund vor, wie die Lokalzeitung «Le Nouvelliste» berichtet. Per Zufall stiess er in der Innenstadt auf den Hund und entschied sich kurzerhand, ihn in sein Auto zu nehmen.

Damit war der neue Besitzer nicht einverstanden. Es kam zu einem Streit, und Langlois verpasste dem neuen Besitzer einen Faustschlag. Nun ist er nicht nur wegen Hundediebstahls, sondern auch wegen Tätlichkeit verurteilt worden: Sechs Monate auf Bewährung brummte ihm der Richter auf, zudem darf er während 18 Monaten den neuen Besitzer des Hundes nicht kontaktieren.

Offenbar hatte der Bekannte, welcher den Hund hätte hüten sollen, dass Tier einem Heim abgegeben. Der neue Besitzern hat den Vierbeiner dort gekauft.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen