Aktuell
› Zurück

Schweiz

Tierschützer wollen Verzehr von Haustieren verbieten

Haustiere | Dienstag, 25. November 2014, sda

Der Katzenbraten an Weihnachten soll bald Geschichte sein. Eine Petition mit 16'000 Unterschriften ist letzte Woche im Parlament eingegangen – und fordert ein Verbot zum Verzehr von Hunden und Katzen.

Das Fleisch von Hunden und Katzen soll in der Schweiz nicht mehr gegessen und gehandelt werden dürfen. Das verlangt eine Petition, die der Verband SOS Chats am Dienstag im Parlament eingereicht hat. Die Petition trägt rund 16'000 Unterschriften.

In der Schweiz gebe es noch Regionen, in der Verkauf und Verzehr von Hunde- und Katzenfleisch eine Tradition geblieben sei, begründet der Verband aus dem Kanton Neuenburg sein Begehren. Besonders in den Kantonen Bern, Luzern und Jura gehöre Katzenfleisch während der Weihnachtszeit zu einer Festmahlzeit dazu. Bereits 2013 hatte SOS Chats ein Verbot gegen die Jagd auf verwilderte Katzen verlangt. Eine entsprechende Motion von Nationalrat Luc Barthassat (CVP/GE) wurde vom Bundesrat und dem Nationalrat dann aber abgelehnt.

› Zurück
Kommentar schreiben

Klassische Website anzeigen