Tipps
› Zurück

Tipps

Hunde (108)
Wo ist bloss der Wassernapf?

Mit fortgeschrittenem Alter ist bei Hunden nicht nur mit körperlichen Symptomen zu rechnen. Auch der Geist kann abbauen und Verhaltensänderungen nach sich ziehen. Rücksichtnahme und Einfühlungsvermögen ist nun nötig.

Katzen (126)
Wenn Katzen plötzlich seltsame Dinge fressen

Nuckelt die Katze an Wolldecken, kaut an Jeans und frisst Holzstücke, könnte sie vom Pica-Syndrom betroffen sein. Das ist gefährlich, kann diverse Auslöser haben und ist nur schwer zu heilen.

Pferde (87)
Der Fremde auf meinem Pferd

Wer nicht genügend Zeit für sein Pferd aufbringen kann, der denkt über einen Mitreiter nach. Wie wird die passende Reitbeteiligung gefunden und was gilt es zu bedenken und zu regeln, wenn das Nutzungsrecht an seinem Pferd einer Drittperson übertragen wird?

Kaninchen (63)
Vorbeugen schützt vor Unfällen

Auch Kaninchen sind vor Unfällen nicht gefeit. Wer heikle Situationen erkennt und sie entschärft, kann seine Tiere vor Schmerzen und einem verfrühten Tod bewahren.

Geflügel (54)
Kannibalismus unter Hühnern

Geflügelhalter wissen: Es gibt viele Gefahren im Alltag eines Huhnes – von Fressfeinden über Parasiten bis zu Krankheiten. Manchmal droht Hühnern gar Gefahr durch ihre eigenen Artgenossen.

Ziervögel (35)
Zeitungslektüre am Boden

Viele Vögel halten sich gerne am Boden auf. Doch wie sollte dieser gestaltet sein? Ob Zimmervoliere oder Aussenvoliere, es gibt dafür individuelle Lösungen.

Tauben (25)
Erfolgreich trotz Handicap

Vielen Strassentauben fehlt ein Zeh oder ganze Gliedmassen. Sie kommen aber trotzdem ganz gut zurecht. Das gilt im Züchterschlag auch für Rassetauben mit Behinderungen.

Aquaristik/Terraristik (22)
Grünes mit Grünem bekämpfen

Die Freude an einem Aquarium verfliegt schnell, wenn sich Algen auf Wasserpflanzenblättern, Steinen und Wurzeln festsetzen. Mit einfachen Massnahmen kann Algenwachstum allerdings vermieden werden.

Andere Haustiere (9)
Hauptsache nicht allein

Gleich und gleich gesellt sich gern. Das gilt für einige Haustiere ganz besonders: Soziale Arten und Rassen dürfen nie alleine gehalten werden, sondern brauchen mindestens einen Artgenossen, um sich wohlzufühlen.

Garten (66)
Willkommene Gartengäste

Nützlinge wie Wildbienen, Marienkäfer und Igel sind wertvoll für jeden Garten. Sie halten unliebsame Schädlinge in Schach und bestäuben erst noch die Nutzpflanzen für eine reiche Ernte.

› Zurück
Klassische Website anzeigen